Urlaub auf Teneriffa - die größte kanarische Insel

Abwechslungsreiche Kanareninsel Teneriffa

Ob Loro Park als must-see, gerade für Familien, der Siam-Park, als einer der größten Wasserparks in Europa, oder die Altstadt in der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife - die Kanarische Insel bietet Abwechslung für Groß und Klein und weckt Lust auf einen abenteuerlustigen Urlaub. Über das gut ausgebaute Straßennetz lassen sich die verschiedenen Regionen von Teneriffa bequem mit dem Mietwagen erreichen und laden zu diversen Tagesausflügen ein. Mit einer verkehrsgünstig gelegenen Ferienwohnung oder einem Ferienhaus kann man die Tagesplanungen noch vereinfachen. Hierbei schließt eine günstige Anbindung an das Verkehrsnetz der Insel nicht aus, einen strandnahen und ruhigen Urlaub genießen zu können.

Urlaub auf der schönen Insel – das muss man gesehen haben.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa:

  • Loro Parque in Puerto de la Cruz
  • Siam Park in Playa de las Americas
  • Ausflug zum Nationalpark Teide
  • Forestal Park – der größte Kletterpark der Kanaren
  • Monkey Park – liebevoller Zoo, spezialisiert auf Primaten
  • Auditorium in Santa Cruz – eines der Wahrzeichen der Insel
  • Observatorio del Teide – Sternenwarte des Teide
  • Jardin Botanico – Der Botanische Garten in Puerto de la Cruz
  • Oasis Park in Los Gigantes – paradiesisches Resort für Groß und Klein

Teneriffa im Detail

80 Km lang, 50 Km breit, 906 854 Einwohner und ein 3718 m hoher Vulkanberg (Teide) - das ist die mitten im Atlantik gelegene kanarische Insel Teneriffa.

Dieses vulkanisch aktive Eiland liegt geographisch gesehen näher an der Küste Marokkos (250 Kilometer) als an der Südküste Spaniens (1300 Kilometer). Was der Feriengast auch klimatisch spüren kann. Ganzjährig frühlingshafte Temperaturen, die im Sommer auf über 35 Grad steigen können, bestimmen hier das Wetter. Jedoch gibt es kein einheitliches Klima. Auf einer Autofahrt quer durch diesen „Mini – Kontinent“ können einem ohne weiteres verschiedene Wetterlagen vom hellsten Sonnenschein im Süden bis zu einem Nieselregen im Norden begegnen. Auf den Wanderwegen rund um den Teide ist deswegen festes Schuhwerk und eine Regenjacke unerlässlich.

Die größte Kanareninsel birgt zudem zahlreiche Kulturschätze. Verstreut auf der ganzen Insel befinden sich hier historische Altstädte (wie in La Laguna oder La Orotava) sowie die einmalige Landschaft des Teide (Weltnaturerbe der UNESCO) oder die rätselhaften Pyramiden von Güimar.

Zudem sind die nur auf Teneriffa heimischen Pflanzen besonders für Pflanzenliebhaber interessant. Der kanarische Drachenbaum, diverse Wolfsmilchgewächse, riesige rote Weihnachtssterne sind nur einige Beispiele. Zu bestaunen im Botanischen Garten in Puerto de la Cruz.

Playa Teresitas - Teneriffa
Siam Park
Auditorio - Santa Cruz de Tenerife

Ziel für viele Touristen ist der im Norden gelegene, weltbekannte Loro Parque. Auf einem circa 13, 5 ha großem Areal kann man Papageien, Haie oder bengalische Tiger bestaunen. Der 1972 eröffnete Tierpark arbeitet mit dem im Süden gelegenen und 18,5 Hektar großen Wasserfreizeitpark - dem Siam Park - zusammen. Täglich werden hier rund 700 m³ Meereswasser in 25 Grad warmes Süßwasser umgewandelt. Seit 2007 bestimmen hier bunte Lasereffekte, 4-Personen Rutschen, 6-Reihen Rutschen oder ein Seelöwen-Gehege das Angebot.

Sonnenhungrige kommen auf dieser Vulkaninsel auf einem der saharaweißen Sandstrände im Süden auf ihre Kosten. Die touristischen Strände Las Americas oder Los Cristianos brillieren besonders mit ruhigerem Wellengang und der Möglichkeit für zahlreiche Wassersportarten. Wem dies nicht genug ist, kann von einem Schiff aus in dem im Westen gelegenen Playa Paraíso Wale oder Delphine beobachten.

Unser Tipp – Wandern und Mountainbiken

Eines der Dinge, die man auf Teneriffa besonders gut machen kann, ist das Wandern sowie das Mountainbiken. Einige unserer FeWo und Fincas sind in einer Umgebung gelegen, die einen optimalen Einstieg für Wandertouren bieten. Eines der Highlights für Wanderfreunde ist auf Teneriffa natürlich der Teide mit seinem Nationalpark, der zurecht zum UNESCO Kulturerbe gehört und eine ganz besondere und bizarre Landschaft bietet. Es gibt aber noch viele weitere Möglichkeiten für Wanderfreunde, die Natur Teneriffas zu entdecken. Besonders Touren durch das grüne und fruchtbare Anaga-Gebirge sind beliebt. Dort können Sie außergewöhnliche Moose und Farne bewundern und in eine beeindruckende Pflanzenwelt abtauchen. Auch empfehlenswert ist eine Tour durch das Teno-Gebirge. Besonders sehenswert ist hier der Aussichtspunkt Punta de Teno.

Von diesem können Sie sogar Teneriffas Nachbarinsel La Gomera sehen! Aber auch wenn Sie sich für eine FeWo oder Finca im Süden der Insel entscheiden, können Sie einige tolle Touren machen, wie zum Beispiel in der Gegend von Arona und Adeje. Und auch Radsportfans kommen auf Teneriffa auf ihre Kosten. Sowohl im Norden als auch im Süden der Insel gibt es Radwege, die durch die einzigartigen Landschaften Teneriffas führen. Hierbei gibt es sowohl Strecken, die für echte Profis geeignet sind, als auch Pfade, die für Anfänger gemacht sind. Mountainbikes und Rennräder können Sie auch direkt auf Teneriffa ausleihen und Sich zudem von einer der Verleihfirmen hinsichtlich der für Sie passenden Strecke beraten lassen. Auch das Radfahren lässt sich also ideal mit einem Aufenthalt in einer FeWo oder Finca auf Teneriffa kombinieren. Achten Sie beim Buchen einfach auf die Beschreibung der FeWo, sodass Sie eine Unterkunft finden, die als Startpunkt für Wanderungen und Fahrradtouren geeignet ist.

Mehr über Teneriffa

Orte auf Teneriffa


Pueblo Chico
Mandrill Affe
Erdmännchen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung der Seite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen   Ok, verstanden!

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...