Loro Parque – ein sehenswertes, tierisches Vergnügen ?

Wer seinen Urlaub auf den Kanaren verbringt, dem wird von allen Ecken geraten in den Loro Parque zu gehen. Um ehrlich zu sein als Tourist ist es auch ziemlich schwer dem Loro Parque–Fieber zu entgehen. Ob im Hotel oder entlang der touristischen Orte der Insel (zum Beispiel Los Cristianos oder Puerto de la Cruz) fast überall sind Flyer erhältlich. Zusätzlich wird gerne auf das günstige Twin-Ticket-Angebot für den Loro Parque und den abenteuerlichen Wasserpark Siam Park aufmerksam gemacht. Zudem findet man Loro Parque oder Siam Park Werbung allerorts ob auf Mülleimern oder auf öffentlichen Linienbussen.

Loro Parque Eingang

Doch ist der Loro Parque wirklich sehenswert? Bilden Sie sich hier ihre eigene Antwort.

Im Vorfeld sei gesagt: Planen Sie einen gesamten Urlaubstag für den Besuch im Loro Parque ein. Ein paar Stunden werden leider nicht ausreichen um wirklich alles zu sehen, insbesondere wenn Sie mit Kindern anreisen und es etwas gemütlicher angehen wollen. Immerhin ist der Loro Parque knappe 13 ha groß. Außerdem befinden sich im Loro Parque zahlreiche Attraktionen und Shows. Richtiges Timing ist hier also gefragt. Zudem sind viele außergewöhnliche Tiere (neben buntesten Aras unter anderem auch Flamingos oder Erdmännchen) zu finden. Der Normalpreis von 34 Euro für eine erwachsene Person und 23 Euro für ein Kind sollte dann ebenfalls gut ausgenützt sein. Keine Sorge, wenn Sie in Zeitnot gelangen, Sie haben die Chance durch eine derzeitig laufende Aktion ab 13 Euro am Ausgang eine weitere Eintrittskarte für ihren nächsten Besuch zu erwerben (nur in einem gewissen Zeitraum und für eine Person gültig). Zur Information: Der Loro Parque ist ganzjährig (ohne Feiertage – 365 Tage im Jahr) von 8.30 Uhr bis 18.45 Uhr geöffnet.

Hinweis: Im Loro Parque sollten Sie zum Schutz der Tiere immer darauf achten, den Blitz ihrer Fotokamera auszuschalten.

Willkommen im Loro Parque

Loro Parque

Den ersten Eindruck prägt das am Eingang gelegene thailändischen Dorf. Kurz zur Geschichte des thailändischen Dorfes im Loro Parque. Die kanarische Insel Teneriffa verbindet seit 1913 eine enge Beziehung mit Thailand. Daraus folgend eröffnete 80 Jahre später feierlich und im Zeichen der Verbundenheit die thailändische Prinzessin Gaylani Vadhana das thäiländische Dorf im Loro Parque.

Seien Sie nicht überrascht, wenn der Empfang selbst am Loro Parque Eingangstor ein wenig stressig ausfällt. Es bilden sich leicht Warteschlangen im thailändischen Dorf. Als Besucher landet man deshalb mit einer hohen Wahrscheinlichkeit entweder in einer Warteschlange bei der Eingangskasse oder in einer Warteschlange beim Fotopoint (begleitet mit den etwas holprigen begleiteten deutschen Worten einer Angestellten: “Ein Foto – ohne Zusatzkosten“). Jeder möchte schließlich schon zu Beginn des Besuches ein Erinnerungsfoto haben. Achtung: Mit Kinderwägen kann es am Eingang ein wenig eng werden. Danach folgt noch eine weitere Begrüßung. Mit weiteren 10 Euro (für eine Erwachsene Person) habe man die Gelegenheit an einer 90-minütigen Discovery Tour teilzunehmen. Einmalige Einblicke hinter die Kulissen des Loro Parques winken einem hier.

Aus diesen drei Gründen (Eingangskasse, Fotopoint, Information über die Discovery Tour) kann es im Loro Parque vor allem in den Hauptreisezeiten zu längeren Wartezeiten kommen.

Wer sich gegen eine Teilnahme an der Discovery Tour entscheidet und den Loro Parque individuell entdecken möchte, erhält nach einigen Gehminuten, vorbei an einem Wasserfall, eine Orientierungskarte mit den darauf verzeichneten Punkten der Tiergehege und Attraktionen sowie den Uhrzeiten der insgesamt 7 unterschiedlichen Shows (geteilt in - siehe unten für eine nähere Beschreibung - 4 Tiershows: Loro Show, Orca Ocean Show, Delphin Show, Seelöwen Show und den 3 Attraktionen Acuario, Planet Penguin und Natura Vision).

Gehen Sie auf eine Reise in die Tierwelt des Loro Parques!

Gorillas, weiße Tiger, Ameisenbären, Wasserschweine, Nasenbären sind nur einige Höhepunkte, die man als Zoobesucher hautnah und Dank der großzügigen Bauweise der Gehege auch in den verschiedensten Blickwinkel im Loro Parque erleben kann. Sehen Sie auf ihrem Weg auch mal in die wunderschön angelegten Teichanlagen (Koi – Karpfen). Herrlich angelegte Spazierwege führen an allen Gehegen vorbei und zeigen dem Feriengast die Schönheit der Flora und Fauna. Ein wenig verwirrend kann die Beschilderung bei einem Erstbesuch jedoch sein. Folgen Sie einfach die Pfeilrichtung der am Wegrand befestigten Schilder. Auch große Orientierungstafeln sind an einigen Punkten angebracht. Im Loro Parque existieren außerdem zwei Picknick Stationen, acht Restaurants beziehungsweise Bars, zehn markierte Raucherstationen, acht Toilettenanlagen sowie ein Geldautomat am Ausgang.

Die Tiershows
Mehrmals täglich finden die insgesamt 4 Tiershows statt (Loro Show, Orca Ocean Show, Delphin Show, Seelöwen Show) statt. Schon mal ein kleiner Hinweis vorab. Es wäre ratsam ungefähr 15 Minuten vor dem Beginn der Vorstellungen zu den jeweiligen Tieren zu gelangen um einen für sich persönlich passenden Platz zu finden. Vorsicht: Dies ist nicht immer möglich. Besonders in den Hauptreisezeiten kann es passieren, dass man keinen Platz in einer der Shows erhält (wenn man nicht im Besitz eines Premium Ticket ist) und auf eine andere Terminvorstellung verwiesen wird. Die Dauer der Shows liegt bei knapp 20 Minuten und je nach Besucher Strom dauern die Wege unterschiedlich lang. Aus diesem Grund ist es für manche Besucher ein bisschen hektisch von einer Show zur nächsten zu gelangen. Seien Sie also nicht überrascht wenn sich Warteschlangen bilden, wenn eine Show endet und eine andere anfängt.

Die Loro Show

Papageien

Zu Deutsch: Papageien Vorstellung. Die Papageien gaben einst dem Loro Parque in den frühen 1970er Jahren seinen Namen. Bis heute sind hunderte zum Teil vom Aussterben bedrohte Vögel im Loro Parque zu sehen. In der Animal Embassy kann man auch miterleben wie Papageienküken aufgepäppelt werden. Die erste Papageienshow Europas – die Loro Show - ist sechs Mal täglich zu erleben. Schlaue Aras zeigen hier ihre Tricks. Wunderschöne Papageien mit einem prachtvollen Gefieder fliegen zum Start dieser Show sogar über den Köpfen der Besucher hinweg. Vom Mathematikprofessor bis hin zu einer kleinen komödiantischen Einlage ist alles dabei. So manches Kind erhält die Chance ein Behältnis mit Vogelfutter zu halten und die zahmen Ara´s hautnah zu erleben. Die Uhrzeiten der Shows sind: 10.25 Uhr, 11.50 Uhr, 13.30 Uhr, 15.00 Uhr, 16.00 Uhr und 17.30 Uhr.

Die Orca Ocean Show
Diese Orca Ocean Show ist sicher eine der bekanntesten des Loro Parques. Hier sehen Loro Parque-Gäste in einer 22 Millionen Liter Anlage insgesamt sechs Orcas (namens Tekoa, Adán, Skyla, Morgan, Keto und Kohana). Leider erhielt die Orca Ocean Show auch aufgrund eines tödlichen Vorfalls im Jahr 2009, indem ein Trainer von einem Orca getötet wurde, eine traurige Bekanntheit. Deshalb sollte sich jeder Besucher immer vor Augen halten, dass die Vorstellung von den Launen der Tiere abhängig ist. Also seien Sie nicht verwundert, wenn die Show vorzeitig abgebrochen wird oder gar nicht gezeigt wird. Dies sind zwar Ausnahmefälle, aber auch sie kommen vor. Die Orca Ocean Show selbst ist eine der Highlights des Loro Parques. Gleich zu Beginn werden die Zuschauer in einer Art „versteckter Kamera“ auf die Leinwand projiziert und mit Cartoons oder Sprüchen wie „Nice Body!“ untermalt. Auch eine Kiss-Cam ist dabei. Sehr beliebt bei Besuchern ist auch die Splash Zone. Hier stehen die Chancen hoch, dass man von oben bis unten komplett nass gespritzt wird. Aus diesem Grund ist am Eingang der Orca Ocean Show ein Regenschutz für 3 Euro erhältlich. Gehen Sie auf Nummer sicher, wenn Sie in den ersten Reihen Platz nehmen möchten. Dadurch erleiden ihre elektronische Geräte, wie Kamera und Handy, keinen Wasserschaden. Denn: die tonnenschweren Orcas lieben es die Zuschauer nass zu spritzen. Keine Sorge, die Splash Zone ist ausreichend gekennzeichnet.

Ein Platz in den hinteren Rängen ist meistens frei. In dieser Show selbst wird auch ein Bildungsauftrag verfolgt und über die Tiere selbst informiert. Die Orca Ocean Show findet dreimal täglich statt. Jeweils um 11.45 Uhr, 14.00 Uhr und 16. 45 Uhr.

Die Delphin Show
Sehr beliebt ist auch die Delphin Show im Loro Parque. Im Delfinarium findet viermal täglich (um 11. 00 Uhr, 13,15 Uhr, 14.45 Uhr sowie um 16.00 Uhr) eine sehr liebevoll gestaltete Vorstellung statt. Auch Kinder werden gerne in die Show miteinbezogen und zum Beispiel auf einem Boot durch das Becken gezogen. Wie bei allen anderen Tiershows ist diese von den Launen der Tiere abhängig. Deshalb kann es auch ohne Weiteres zu einer Absage oder einer Unterbrechung der Delphin Show kommen. Ebenfalls wird hier ein Bildungsauftrag verfolgt und unter andrem über die geschlechtsspezifischen Unterschiede der Delphine aufgeklärt.

Die Seelöwen Show
ist im Loro Parque insgesamt fünfmal zu erleben (9.35 Uhr, 12.30 Uhr, 14. 15 Uhr; 15. 30 Uhr und 16.55 Uhr). Eine Vorstellung mit einem Auge zum Detail erwartet hier die Besucher. Meistens herrscht hier nicht soviel Andrang wie bei den Orca Ocean Shows. Die Seelöwen begeistern aber mit viel Witz und Charme. Ebenfalls können Kinder, wenn Sie in der ersten Reihe sitzen und viel Glück haben, einen Seelöwen berühren. Keine Angst, ein Wasserauffangbecken schützt die Zuschauer vor diversen Wasserspritzern. Daher wird man hier in den ersten Reihen auch nicht nass.

Weitere Attraktionen

Planet Penguin
Nur wenige Gehminuten vom Eingang entfernt sollten Sie als Loro Parque Besucher nicht die Attraktion Planet Penguin verpassen. Hier tauchen Sie, auch mithilfe eines Laufbandes, in die arktische Welt von Happy Feet ein. Ungefähr 250 Pinguine befinden sich in dieser Anlage unter anderem auch Königspinguine und Felsenpinguine. Im sogenannten „Pinguinarium“ erleichtert ein Laufband den kompletten Rundblick. Der Planet Penguin ist ab 8.30 Uhr offen und schließt um 18.00 Uhr.

Acuario
Ein kleiner Tipp zu Beginn: Versuchen Sie das „Acuario“ im Loro Parque eher in den Vormittagsstunden oder zur späteren Nachmittagsstunde zu besuchen. Erst durch die Ruhe wird sich der einmalige Takt dieser Unterwasserwelt vollkommen entfalten. Der bekannte „Haitunnel“, in dem sich allerlei Fisch- und Haiarten befinden, sollte Ihnen ein Erlebnis wert sein. Haie schwimmen in diesem Unterwassertunnel quasi über ihrem Kopf hinweg. Das Acuario ist offen ab 10.00 Uhr und schließt um 18.45 Uhr.

Aqua Viva
In der Stille bezaubert auch der seit 2014 neu angelegte Clou des Loro Parques – das „Aqua Viva“. Die magische Welt der Quallen eröffnet sich hier dem Besucher und erinnert fast an eine Fantasiewelt. Lichter in den verschiedensten Farben unterstreichen noch die diversen Quallenarten. Eine Unterwasserwelt, die ansonsten nur sehr erfahrene Taucher in den tiefsten Meeren betrachten können. Das Aqua Viva ist in unmittelbarer Nähe der Orca Ocean Welt zu finden.

Kinderlandia
Inmitten des Loro Parques können sich Kinder im Kinderlandia austoben und sowohl mit einer Achterbahn im Orca- Look als auch auf einem Spielplatz im Baustil eines afrikanischen Dorfes, umgeben von Hängebrücken, ihrer Spiellust freien Lauf lassen. Zudem wird eine Gesichtsbemalung angeboten.

Katandra Treetops
Auf 27.000 Quadratmetern erlebt man in Katandra Treetops, einer schön gestalteten Freiflugvoliere, Vögel mit dem schönsten Gefieder hautnah. Entlang einer hölzernen Treppe, ähnlich einem Baumhaus, gelangt man zwischen die Baumwipfel und begegnet hier und da den exotischsten Vögeln. Fotoapparat nicht vergessen (aber den Blitz deaktivieren). Auf der Hängebrücke kann es aber auch ein wenig wackelig werden.

Natura Vision
ist ein im Loro Parque befindliches Kino. Es zeigt einen HD Film in drei Sprachen. Darin kommt auch der Loro Parque-Gründer Wolfgang Kiessling zu Wort. Die deutschen Vorstellungen sind jeweils um 10.00 Uhr, 13.30 Uhr und 16.15 Uhr.

Zusätzliche Tipps:

Animal Embassy
An dieser Stelle kann man miterleben wie Baby Tiere, zum Beispiel von verschiedensten Papageienarten, aufgezogen werden. Hier gewinnt man einen Einblick in die wissenschaftliche Arbeit des Loro Parques. Täglich werden in der Animal Embassy Blut bzw.- Urinproben untersucht. Die Pflege, das Wohlergehen und die Erhaltung der Artenvielfalt der unterschiedlichsten Tiere, stehen in der Animal Embassy im Vordergrund. Dies alles geschieht in Zusammenarbeit des Loro Parques und der Loro Parque Foundación (eine internationale Stiftung für den Schutz von Tieren und ihren Lebensräumen).

Hier geht es zur deutschen Webseite des Loro Parques http://www.loroparque.com/

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...