Costa de Papagayo - Lanzarotes Traumstrände auf einen Streich

Strände in der Nähe Entfernungen

Unweit östlich der Touristenstadt Playa Blanca erstreckt sich die Küstenregion Costa de Papagayo. Die insgesamt sieben traumhaften natürlichen Sandstrände der Costa de Papagayo, auch Papageienstrände genannt, gelten als Badeparadies für die zahlreichen Urlauber Lanzarotes.

Mit seinen malerischen Buchten beeindruckt das Gebiet im Süden der Insel, welches seit einigen Jahren unter Naturschutz steht.

Das kristallklare tiefblaue Wasser des Atlantischen Ozeans lädt nicht nur zum Träumen, sondern selbstverständlich auch zum ausgedehnten Sonnenbaden und Schwimmen ein. Wie in Playa Blanco, bleibt der Urlauber auch an der Costa de Papagayo von der gefährlichen Unterströmung des Atlantiks verschont. So kommen hier Liebhaber und Neulinge des Schnorchelns voll und ganz auf ihre Kosten. Die ausgedehnte Unterwasserlandschaft bietet eine artenreiche Vielfalt von außergewöhnlichen Fischen und exotischen Meerestieren an.

Die Papageienstrände, getrennt durch imposante Lavafelsen, lassen sich auf unterschiedlichen Wegen entdecken. Von Playa Blanca aus können die Regionen der Playa de Papagayo per Boottaxi angesteuert werden. Ein wenig schwieriger gestaltet sich die Anreise mit dem Auto. Hier werden gleich zu Beginn der Küstenstrecke Mautgebühren erhoben. Selbstverständlich können Besucher die idyllischen Strände auch zu Fuß bereisen.

Von der Costa de Papagayo, deren Namensgeber das ehemalige verlassene Fischerdorf Papagayo ist, kann man bei guten Wetterverhältnissen einen hervorragenden Blick auf die Nachbarinseln Fuerteventura und Los Lobos werfen.

 

Strände in der Nähe

 

Entfernungen

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...