Sprachen auf Mallorca

Sowohl Katalanisch wie auch Kastilisch (Spanisch) sind auf der Baleareninsel Mallorca Amtssprache, allerdings ist das Katalanische erst seit 1983 als gleichberechtigte Amtssprache anerkannt. Die Verfassung aus dem Jahre 1978 führte Spanisch als Amts- und Staatssprache ein, räumte jedoch der katalanischen Sprache einen Sonderstatus als Regionalsprache ein.

In dieser Zeit erhielten Orte, Plätze und Straßen ihre ursprünglichen Namen wieder zurück, so daß beispielsweise aus dem Ort Bañalbufar wieder Banyalbufar wurde.

Nachdem die Insel Mallorca im 13. Jahrhundert zurückerobert worden war, wurde Katalanisch die allgemeine Sprache der Insel. Dies blieb so bis zum Anfang des 18. Jahrhunderts als Spanisch als Amtssprache durchgesetzt wurde. Im Jahre 1716 gab es ein Gesetz, das Kastilisch verbindlich als Unterrichtssprache festlegte.

Nach diesem Tiefpunkt erreichte die katalanische Sprache m 19. Jahrhundert einen neuen Aufschwung, der sich allerdings nach dem spanischen Bürgerkrieg, als das Katalanisch unter Franco verboten wurde, wieder legte.
Der Diktator General Francisco Franco hatte jahrzehntelang versucht die katalanische Sprache zu unterdrücken. Zur Zeiten der Herrschaft von Franco, in den Jahren zwischen seiner Amtsübernahme im Jahre 1939 und seinem Tod im Jahre 1975, versuchte er die Minderheitssprachen komplett zu verdrängen und jeder Einwohner mußte Spanisch sprechen. Franco wollte ein einheitliches Spanien, weshalb er alle Sprachen außer dem Spanischen unterdrücken wollte.

Neben dem Kastilisch und dem Standard-Katalanisch sprechen die Bewohner von Mallorca im Alltag auch einen katalanischen Dialekt, der als Mallorquí bezeichnet wird. Alle Sprachen auf Mallorca sind durch unterschiedliche politische und historische Einflüsse geprägt. Dies merkt man unter anderem daran, daß die Mallorquiner meistens das Spanische zwar beherrschen, doch untereinander fast nur Mallorquí sprechen. Auch kommt es oft vor, daß sie zwar die katalanische Sprache sprechen können, jedoch die katalanische Schriftsprache nicht beherrschen, da zu Francos Zeiten die Sprachen nur mündlich weitergegeben worden sind. Je nach Region kann es beim Mallorquí zu einigen Unterschieden zum Katalanischen geben.

Als Urlauber auf Mallorca findet man in den touristischen Zentren viele Einheimische, die auch Deutsch und Englisch als Fremdsprache beherrschen.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...