Die Unterwasserhöhle Cova de sa Gleda

- Camp des Pou befindet sich an der Ostküste Mallorcas, in der Gemeinde Manacor. Sie liegt südwestlich von Porto Cristo innerhalb des Naturschutzgebietes Cales Verges de Manacor. Ihren Namen verdankt sie den beiden Ortschaften sa Gleda und Camp des Pou.

Das Höhlensystem ist bis zu 24 Meter tief und hat eine Gesamtlänge von 13,5 Kilometern und ist somit die längste Unterwasserhöhle von ganz Europa. Weltweit gesehen gibt es 13 Unterwasserhöhlen, die noch größer sind. Sie verläuft parallel zur Küste mit einem Abstand von etwa zwei Kilometern zum Meer. Der geringste Abstand mit einem Kilometer ist an der Bucht Cala Sequer. Einer der beiden Eingänge befindet sich an dem Felsloch Avenc des Camp des Pou, der andere ist etwas weniger als zwei Kilometer entfernt. Allerdings ist das Höhlensystem nicht öffentlich zugänglich.

Entstanden ist das Höhlensystem durch Verkarstung, also durch die Korrosion des Kalksteins. Es gab aber auch Zeiten, in denen die Höhle wasserfrei war. In dieser Zeiten bildeten sich Tropfsteine in wasserfreien Hohlräumen.

Im Jahre 1974 wurde die Unterwasserhöhle das erste Mal per Tauchgang von Francesc Ripoll erkundet. Im Auftrag der Universität der Balearen wird sie seit 1997 weiter erforscht.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...