Berg Puig de Randa

Der Berg Puig de Randa ist ein alleinstehender Berg, der sich zwischen den Gemeinden Algaida und Llucmajor, im Süden der Balearischen Insel Mallorca, befindet. Er hat eine Höhe von 543 Metern und ist von der gesamten Gegend aus sehr gut zu sehen, da er sich hoch über die mallorquinische Tiefebene erhebt. Er hat eine markante Form und sieht von weitem wie ein Tafelberg aus. An seinem Fuß befindet sich das Dorf Randa, das zur Gemeinde Algaida gehört.

Auf der Spitze des Berge befinden sich das Kloster Santuari de Nostra Senyora de Cura und eine ballonartige Radaranlage. In unterschiedlichen Höhen liegen außerdem das Heiligtum Santuari de Nostra Senyora de Gràcia und die Kapelle Ermita de Sant Honorat. Der Berg Puig de Randa ist einer der wichtigsten Wallfahrtsstätten von Mallorca und wird auch der Heilige Berg Mallorcas genannt.

Den Gipfel des Berges kann man von dem kleinen Dorf Randa über eine fünf Kilometer lange Serpentinenstraße erreichen oder man kann eine Wanderung zum Gipfel des Berges unternehmen. Oben befindet sich ein großer Parkplatz, direkt neben dem Eingangstor, das aus dem Jahre 1682 stammt.

Der Gipfel des Berges Puig de Randa bietet einen wundervollen Blick über die Umgebung. Im Norden kann man bis zur Bucht Badia de Alcúdia sehen, im Nordwesten sieht man das Tramuntana-Gebirge, im Osten reicht der Blick über die Buchten der Ostküste und im Süden kann man über die Bucht von Palma hinaus bis zur vorgelagerten Insel Cabrera schauen.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...