Prähistorische Talaiot - Siedlung von Capocorb Vell

Die prähistorische Talaiot-Siedlung von Capocorb Vell befindet sich in der Gemeinde Llucmajor, etwa 12 Kilometer südlich von der Ortschaft Llucmajor. In Richtung Kap Cap Blanc ist sie auf der rechten Seite kurz vor dem Kreisverkehr Cap Blanc/Cala Pi in einem Mandelhain zu finden.

Die Siedlung von Capocorb Vell zählt zu den wichtigsten und größten megalithischen Anlagen im Mittelmeer, da sie eine der am besten ausgegrabenen Siedlungen der gesamten Balearischen Inseln ist. Sie war außerdem eine der ersten Ausgrabungsstätten überhaupt. Bereits seit dem Jahre 1931 steht die prähistorische Siedlung unter Denkmalschutz.Etwa 7.000 m² von dem Gelände der Siedlung sind freigelegt und zugänglich. Man kann die quadratischen Grundmauern und die Reste der runden Megalith-Türme begehen.

Allerdings ist das nur die Hälfte der gesamten Siedlung, die zweite Hälfte befindet sich unter den landwirtschaftlichen Flächen und ist nicht ausgegraben. Wissenschaftler gehen davon aus, daß sich im 12. Jahrhundert v. Chr. etwa 500 Menschen in dieser Wehrsiedlung aufhielten. Die Fundstücke, die man im archäologischen Museum in Barcelona besichtigen kann, geben Auskunft darüber, daß die Siedlung wahrscheinlich durchgehend von der talaiotischen Frühzeit bis ins frühe Mittelalter besiedelt war.

Die Wehranlagen der prähistorischen Siedlung bestehen aus vier quadratischen und drei runden Talaiots. Umgeben sind diese von verschiedenen Bauwerken, wie Gebäuden und kleineren Talaiots. Die Wehranlagen sind ein labyrinthähnlicher Bau, der aus 28 Räumen, drei runden und zwei quadratischen Türmen bestehen. Man kann bei einem der quadratischen Türme noch die zweite Etage erkennen, die durch eine Wendeltreppe mit der unteren Etage verbunden ist. Wie bei allen quadratischen Talaiots auf Mallorca ist auch hier die Eingangstür auf 145 Grad nach Südosten ausgerichtet. Diese Tatsache gibt Wissenschaftlern noch heute Rätsel auf.

Die ersten Ausgrabungen fanden in den Jahren zwischen 1910 und 1920 statt. Geleitet wurden sie von José Colominas Rocas unter der Schirmherrschaft des Spezialisten für spanische Vorgeschichte, Luis Pericot. Des weiteren wurde sie von den beiden Archäologen Albert Mayr aus Deutschland und Ch. Watelin aus Frankreich wissenschaftlich erforscht.

Nicht weit entfernt von der prähistorischen Siedlung befindet sich ein Höhlengrab an den Steilfelsen.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...