Klosterruine La Trapa

Die Klosterruine La Trapa befindet sich zwischen den Ortschaften Sant Elm und Estellencs, im abgelegenen Tal Val de Sant Joseph, im Südwesten des Gebirges Serra de Tramuntana, im Nordwesten der Balearischen Insel Mallorca.
Bei der Ruine handelt es sich um ein altes Trappistenkloster auf einem 81 ha großen Gelände. Bereits seit dem Jahre 1980 gehört das Grundstück der mallorquinischen Naturschutzorganisation Grup Balear d'Ornitologia i Defensa de la Naturalesa (GOB), die sich für den Naturschutz und die Vogelkunde einsetzt. Die gesamte Anlage wird aus Spenden und Privatvermögen finanziert. Die Restaurierung der Gebäude befindet sich unter der Schirmherrschaft des Inselrates von Mallorca.

Das ehemalige Klostergebäude soll als Refugi, also als Herberge, auf dem Fernwanderweg GR 221 genutzt werden. Dieser Fernwanderweg verbindet Sankt Elm mit La Trapa, aber er ist ein schmaler Saumpfad an der Steilküste, der Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erfordert. Wer diesen Weg beschreitet wird aber auch mit einer wundervollen Aussicht auf die Insel Sa Dragonera belohnt.

Über den Wanderweg ist die Ruine La Trapa für jedermann erreichbar. Es gibt noch eine Schotterpiste, die über den Gebirgspass Coll de ses Animes mit einer Höhe von 365 Metern führt, aber dieser ist für die Allgemeinheit gesperrt.
In den Jahren 1789 bis 1799 waren einige Trappistenmönche aufgrund der Französischen Revolution gezwungen gewesen aus der Normandie nach Mallorca zu flüchten. So siedelten sie sich weit weg von belebten Ortschaften in dem Tal Val de Sant Joseph an. Eine Kapelle und einfache Wirtschaftsgebäude entstanden durch die Förderung des Kanonikers Pere Roig. Es wurde ein Brunnen und eine Mühle angelegt, Terrassenfelder zum Anbau von Lebensmitteln wurden geschaffen.

Die Mönche bewohnten diese Region allerdings nicht lange, bereits im Jahre 1820 löste sich der Orden von La Trapa auf und das Kloster wurde verlassen. Im Laufe der Jahre wurden die Gebäude geplündert und verfielen immer mehr, bis die Umweltorganisation im Jahre 1980 mit der Betreuung begann.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...