Festung Fortalesa de Sant Carles befindet sich in Palma de Mallorca

der Hauptstadt von Mallorca. Sie liegt etwa 3 km südlich von der Festung Castell de Bellver an der Straße Carretera al Dic del l'Oest, westlich der Hafenanlage.

Die Bucht Cala de Portopí war bereits seit der Antike ein wichtiger strategischer Punkt gewesen, um die Stadt und den Hafen von Palma vor Überfällen von Freibeutern und Piraten zu schützen.

Der Wehrturm Torre de Senyals de Portopí wurde im 13. Jahrhundert errichtet und später in die Festung mit einbezogen. Er wurde ebenfalls als Leuchtfeuer genutzt, um Signale zur Schiffnavigation zu liefern.

Auf Anordnung von König Felipe III. wurde Anfang des Jahres 1600 mit der Planung der Festung begonnen. Im Jahre 1608 wurde mit den Bauarbeiten angefangen. Nachdem der erste Teil 1610 fertiggestellt worden war, wurde der Erweiterungsbau im Jahre 1612 abgeschlossen. Der Wehrturm Torre de Senyals de Portopí bildete nun den östlichen Eckpunkt der Festung, in die er integriert worden war.

Damals wurde die Burganlage noch Castell de Portopí genannt, später wurde sie in Fortalesa de Sant Carles umbenannt. Die heutige Form erhielt sie in den Jahren 1663 bis 1663, als die Befestigungsmauer gebaut und somit die Festung eingefriedet wurde.

Zusammen mit der nahegelegenen Festung Castell de Bellver wurde die Fortalesa de Sant Carles in den Jahren von 1932 bis 1939 als Gefängnis für politische Gefangene genutzt.

Seit 1981 dient die Festung als Museum der spanischen Armee. Der Besucher findet zahlreiches Kriegsmaterial aus dem 19. und 20. Jahrhundert, sowie viel wissenswertes über den mallorquinischen General Valerià Weyler i Nicolau, dem ein ganzer Abschnitt des Museums gewidmet wurde.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...