Festung Capdepera

Als Festung Capdepera wird die einstige Stadtmauer von Capdepera in der gleichnamigen Gemeinde bezeichnet. Der Ort liegt im Nordosten der Balearischen Insel Mallorca.

Mit ihrem dreieckigen Grundriß bot sie früher den Siedlern Schutz, heute ist sie komplett begehbar. Im Eingangsbereich in der Südecke befindet sich ein massiver Verteidigungsturm, ein kleinerer Turm befindet sich daneben. Das ehemalige Hauptportal an der Westecke stammt aus dem 16. Jahrhundert und wurde nach König Jaume I. benannt. Direkt an der Mauer befanden sich in früheren Zeiten die Häuser der Siedler, diese wurden aber vollständig abgerissen.
Innerhalb der Festung befindet sich der Turm Miquel Nunis. Er besteht aus einem quadratischen Untergeschoss, das noch aus der maurischen Zeit stammt. Aus einem Dokument des Königs Jaumes II. geht hervor, daß der Turm bereits vor dem Jahre 1300 existiert hat. Bis ins 19. Jahrhundert war er doppelt so hoch wie heute. Im Süden grenzen Kasernen aus dem 18. Jahrhundert und die Residenz des Militärgouverneurs an den Turm an.

Am höchsten Punkt der Verteidigungsanlage in der Nordecke liegt die Kapelle Nuestra Senyora de la Esperanza. Diese Kapelle war eigentlich dem Heiligen Petrus gewidmet, doch im 14. Jahrhundert wurde sie umbenannt. Als Capdepera zum wiederholten Male von Piraten überfallen wurde, brachte man eine Madonnenstatue, die sich in der Kapelle befunden hatte, auf die Verteidigungsmauern, und bat sie um Hilfe. Diese Hilfe kam in Form von einem dichten Nebel, der die Angreifer zum Rückzug veranlaßte. So gelangten die Madonna und die Kapelle zu ihren Namen. Zu Ehren der Schutzpatronin Nuestra Senyora de Esperança findet jedes Jahr am 18. Dezember ein großes Fest in Capdepera statt.
Neben dieser Statue befindet sich in der Kapelle außerdem noch eine Christus-Statue aus Orangenholz, die ebenfalls aus dem 14. Jahrhundert stammt.

Auf dem Kirchvorplatz befindet sich eine Zisterne aus dem 15. Jahrhundert. Das Dach der Kirche, das in früheren Zeiten zur Verteidigung genutzt wurde, dient heute als Aussichtsterrasse. Von hier hat man einen bezaubernden Blick auf das Meer, die Cales de Capdepera und die Serres des Llevant.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...