Comarca Serra de Tramuntana

Die Serra de Tramuntana ist eine der sechs Landschaftszonen von Mallorca. Sie bildet einen bis zu 15 km breiten Gebirgszug an der nordwestlichen Küste, der sich auf einer Länge von mehr als 90 Kilometern von der im Südwesten gelegenen Insel Sa Dragonera bis zum nördlich gelegenen Cap Formentor erstreckt.

Zu dieser Landschaftszone gehören die Gemeinden Andratx, Banyalbufar, Bunyola, Calvià, Deià, Escorca, Espories, Estellencs, Fornalutx, Pollença, Puigpunyent, Sóller und Valldermossa. Sie ist recht dünn besiedelt, die größten Gemeinden sind Pollença im Norden und Calvià im Süden.

Ihren Namen verdankt diese Zone den kalten, oft böigen, nördlich bis nordwestlich wehenden, kalten Winden. 
In dieser Landschaftszone befinden sich die höchsten Berge von Mallorca. Etwa in der Mitte befindet sich der Berg Puig Major, der mit 1.445 Metern die höchste Erhebung der Baleareninsel ist. Neben dem Berg Puig Major gibt es neun weitere Berge mit über 1.000 Metern Höhe. Der zweithöchste Berg ist der Puig Massanella mit 1.365 Metern, gefolgt von Tossals Verds mit 1.115 Metern, Puig Tomir mit 1.103 Metern, Puig de l'Ofre mit 1.098 Metern, Serra d'Alfàbia mit 1.068 Metern, Puig des Teix mit 1.062 Metern, Puig de n’Alí mit 1.035 Metern, Puig de Galatzó mit 1.027 Metern und dem Berg Puig Roig mit 1.002 Metern.

Der gesamte Gebirgszug beschert den niedriger gelegenen Gegenden von Mallorca mildere Winter und regenärmere Tage, da er als Wetterscheide fungiert. Der Steigungsregen sorgt in den Bergen dafür, daß es öfter und mehr regnet als in anderen Gebieten der Insel.

Das Küstengebiet ist felsig und steil, die einzige größere Bucht beherbergt den Schutzhafen Port de Sóller. Die fruchtbaren Täler der Steilhänge wurden durch Torrents gebildet. Mit Torrents werden Sturzbäche im Mittelmeerraum bezeichnet, die nach heftigen Niederschlägen auftreten und für die Bildung dieser Torrententäler verantwortlich sind. Hier wachsen Orangen und Zitronen, es werden Weintrauben, Tomaten und Bohnen auf Terrassenfeldern angebaut. Einer der bekanntesten Torrents ist der Torrent de Pareis. Von den Torrents abgesehen sind auf Mallorca keine Flüsse oder natürliche Seen zu finden.

Außerdem befinden sich in der Landschaftszone Serra de Tramuntana die beiden Stauseen Embassament de Cúber und Embassament des Gorg Blau, die hauptsächlich für die Trinkwasserversorgung in der Hauptstadt Palma genutzt werden. Das Staubecken Embassament de Gorg Blau wird von dem Sturzbach Torrent des Gorg Blau gespeist, dessen Verlauf im Jahre 1972 bei dem Bau des Staubeckens etwas verändert wurde. Die zwei Stauseen sind mit dem Kanal Canal des Embassament miteinander verbunden.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...