Flora und Fauna auf La Palma

La Palma hat eine wunderschöne Vegetation, die sehr üppig und grün ist. Dadurch gelangte La Palma auch zu den Beinamen Isla Bonita, schöne Insel, und Isla Verde, grüne Insel. Seit dem Jahr 2002 ist die gesamte Insel ein Biosphärenreservat der UNESCO. Der Norden von La Palma ist von tiefen Schluchten geprägt, durch die das Wasser der Berge zum Meer abfließen kann. Die zentralen Berge sind von dichten Wäldern überzogen, während der Süden von den vulkanischen Aktivitäten der jüngeren Zeit geprägt ist. Da die Vegetation auf La Palma das ganze Jahr über sehr üppig und grün ist, zieht sie besonders Naturliebhaber und Wanderer in ihren Bann.

Neben einer hohen Artenvielfalt, sind auf La Palma auch zahlreiche endemische Arten zu finden. Die vorkommenden Endemiten unterscheiden sich in die Kanarenendemiten, die auf verschiedenen Inseln zu finden sind, und in die Endemiten, die nur auf La Palma vorkommen.

Es gibt verschiedene Vegetationszonen, die von Trockengebieten bis zu regenwaldähnlichen Lorbeerwäldern reichen, was zu einer hohen Artenvielfalt beiträgt. Höhenlagen von über 2.000 Metern kommen nur auf La Palma und Teneriffa vor. Hier wachsen keine Bäume mehr, die Gebiete werden von niedrigen Sträuchern dominiert. Auf La Palma kommt in dieser Höhe vor allem der Adenocarpus viscosus, eine Ginsterart, vor. Der Anteil der Endemiten liegt in diesen Höhen bei etwa 80 %.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...