Comarca Plà de Mallorca

Plà de Mallorca, oder auch Es Plà, bezeichnet eine der sechs Landschaftszonen von Mallorca. Es ist eine Ebene, die sich im Zentrum der Insel befindet und nur gelegentlich durch Höhenzüge unterbrochen wird. Der Tafelberg Puig de Randa an der Grenze zur Landschaftszone Migjorn ist mit einer Höhe von 542 Metern die höchste Erhebung.
Zu der Landschaftszone Comarca Plà de Mallorca gehören die Gemeinden Algaida, Arlany, Costitx, Lloret de Vistalegre, Llubí, Maria de la Salut, Montuïri, Muro, Petra, Porreres, Santa Eugènia, Santa Margalida, Sant Joan, Sencelles, Sineu und Vilafranca de Bonany.

Reise, Gemüse, Kartoffeln und andere landwirtschaftliche Produkte des täglichen Bedarfs kommen aus dieser Gegend. Außerdem werden Wein und Mandeln angebaut.

Die Berge schützen die Ebene vor den kalten Nordwinden im Winter, so daß dort bis zu viermal im Jahr geerntet werden kann. Der Schutz der Berge hat aber auch zur Folge, daß es im Sommer die heißeste Region von ganz Mallorca ist.
Bekannt ist die Gegend für die wundervollen weißen Sandstrände an der Bucht von Acúdia. Hier liegt auch der Touristenort Can Picafort, der zur Gemeinde Santa Margalida gehört. Besonders Individualtouristen zieht es in diese Region, da es immer mehr ländlichen Tourismus gibt.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...