Die Ruinen des Soldatenlagers Campament dels Soldats befinden sich

in der Nähe des Ortes Artà in der gleichnamigen Gemeinde, im Nordosten der Balearischen Insel Mallorca. Zur Zeit des Franquismus war es eines der insgesamt 104 Arbeitslagern. Das Soldatenlager ist an der Straße von Artà zur Einsiedelei Ermita de Betlem zu finden, etwa zwei Kilometer nordöstlich von s'Alquera Vella d'Avall.

Um eine Verteidigungslinie an der Küste zwischen Port de Pollença und dem Kap Cap de ses Salines zu errichten, forderte im Jahre 1940 ein Millitäringenieur 1930 Arbeitskräfte an. Für den Bau einer Militärstraße auf dem Berg Puig de sa Tudossa wurden 250 Männer abgestellt. Auf diesem 444 Metern hohen Berg, der sich in den Serres de Llevant befindet, sollte außerdem eine Flugabwehr installiert werden. Der frühere Weg Camí dels Presos, der zur Straße werden sollte, hatte eine Länge von etwa sechs Kilometern. Allerdings wurde weder die Straße fertiggestellt, noch eine Flugabwehranlage auf dem Berg errichtet.

In dem Soldatenlager Campament dels Soldats waren in den Jahren von 1941 bis 1943 etwa 750 Zwangsarbeiter untergebracht. Meistens waren es ehemalige Soldaten der republikanischen Armee, aber es gab auch einige Zivilisten und politische Gegner Francos. Die Zwangsarbeiter wurden mit dem Zug von Palma nach Artà gebracht und mußten anschließend zu Fuß zum Lager gehen. In der ersten Zeit wurden sie in Zelten untergebracht, doch da es häufig zu Erkrankungen kam, wurde eine gemauerte Baracke als Unterkunft auf dem Grundstück des Lagers errichtet. 
In den Jahren von 1943 bis 1948 wurden in dem ehemaligen Arbeitslager Soldaten der spanischen Armee stationiert. An den heute verfallenen Mauern wurde im Jahre 2002 ein Gedenkstein der Inselregierung der Balearen, des Govern Balear, errichtet, um an das Arbeitslager zu gedenken. Die Vereinigung Associació del Campament dels Soldats will nun den Grundriss rekonstruieren und die Lagergebäude freilegen.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...