Orzola - Ein kleiner Fischerort an der Nordspitze von Lanzarote

Entfernungen

Das kleine Fischerdorf Orzola mit nur circa 300 Einwohnern befindet sich an der Nordspitze von Lanzarote. Dieses Dorf liegt am Rande des Malpaís de La Corona, einer Lavalandschaft, und am Fuße des Famara-Gebirges. Orzola ist somit auch der nördlichste Punkt der Insel. Man erreicht in ca. 20 Minuten mit der Fähre die Nachbarinsel La Graciosa, welche zum Chinijo-Archipel gehört und touristisch kaum erschlossen ist.

Am Hafen erlebt man das alltägliche Treiben der Fischer und bekommt in den dortigen Restaurants fangfrischen Fisch serviert.

Südöstlich vom Ort Orzola findet man einzelne Badebuchten mit schönem, weißen Sand. Da der Atlantik in der Gegend sehr ruhig ist, eigenen sich diese Strände sehr gut für den Badeurlaub für Familien mit kleinen Kindern. Freunde des FKK-Urlaubs finden in der Bucht Caleta de Mojon Blanco den idealen Strand zum Baden und Sonnen. Am Strand Playa de la Cantería, nordöstlich von Orzola, herrscht stets eine starke Brandung, weswegen der Strand bekannt ist bei Wellenreitern. Die kleinen Buchten, südöstlich von Orzola, sind ideal für den Badeurlaub.

Auf einem kleinen Pfad oberhalb des Strandes Playa de la Cantería gelangt man zu der nördlichsten Spitze von Lanzarote, zur Punta Fariones. Diese Wanderung erfordert festes Schuhwerk und man sollte schwindelfrei sein.

Der kleine Ort verfügt über keine Hotels, sondern bietet lediglich Ferienwohnungen für Urlauber an, sodass Sie hier einen ruhigen Aufenthalt fern von Touristenmassen verbringen können. Nur am Wochenende ist Orzala das Ausflugsziel einiger Urlauber.

 

Entfernungen

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...