Puntallana - La Palma

Puntallana ist eine der 14 Gemeinden der Kanarischen Insel La Palma. Sie befindet sich im Nordosten der Insel. Zu der Gemeinde gehören die Orte Bajamar-El Pueblo, Bajamar-La Galga, Ciudad Vieja, Costa Santa Lucia, El Granel, La Galga, Llano Tenagua, Martin Luis, Puntallana, Santa Lucia und Tenagua.

Als die Gegend noch Tenagua hieß, wurde sie als das siebte Königreich La Palmas bezeichnet. Da die Gegend sehr feucht und fruchtbar ist, bietet sie ideale Voraussetzungen für die Landwirtschaft, und ist von einer üppigen Vegetation geprägt. Es gibt imposante Lorbeerwälder und weite Felder auf denen Obst, Gemüse, Bananen und Wein angebaut werden.

In der Gemeinde Puntallana gibt es einige Aussichtspunkte, wie den Mirador de San Bartolomé in La Galga oder der Aussichtspunkt Mirador Las Vueltas de San Juanito bei der Schlucht Barranco Seco. Ein weiterer Aussichtspunkt ist der Mirador de la Montaña, der sich im Nationalpark Parque Nacional Caldera de Taburiente befindet.

Auf dem Kamm der Caldera de Taburiente befindet sich der Berg Piedra Llana, der mit 2.321 Metern die höchste Erhebung der Gemeinde darstellt. Er befindet sich im Naturpark Parque natural de Las Nieves. Geschichtsinteressierte können hier einiges über die Guanchen erfahren. Überreste der Ureinwohner, wie Hütten, Felszeichnungen, Keramiken und Steinanhäufungen sind hier zu finden.

Auch einige sehenswerte Kirchen hat diese Gemeinde zu bieten. Unter anderem gehören dazu die Wallfahrtskapelle Ermita de Santa Lucia, die eine aus dem 16. Jahrhundert aus Antwerpen stammende Statue der Heiligen beherbergt, und die Kirche von Johannes dem Täufer, Iglesia de San Juan Bautista, in deren Inneren man eine hübsche Holzdecke und eine flämische Schnitzerei des Heiligen findet, die ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert stammt.

Zwischen San Juan de Puntallana und Tenagua befindet sich die Schlucht Barranco del Agua und das Weberdistelfeld von Martín Luís. Das besondere an diesem Feld sind die vielen, einheimischen Pflanzen, die dort wachsen. Unter den kanarischen Endemiten finden sich besonders viele Pflanzen, die Trockenheit lieben, wie beispielsweise Wolfsmilchgewächse, Ginster und die Weberdisteln, die diesem Ort seinen Namen gaben.

Der Ort Puntallana ist der Verwaltungssitz der gleichnamigen Gemeinde. Die wundervolle Natur kann man besonders gut bei einer Wanderung über die Berge bewundern, bei der man auch einen herrlichen Ausblick auf die Hauptstadt Santa Cruz de La Palma genießen kann.

Sehr sehenswert in dem Ort Puntallana ist das alte Landhaus Casa Luján, das mit hübschen, antiken Möbeln und Dekorationen ausgestattet ist. Hier kann man auch kunsthandwerkliche Gegenstände und landwirtschaftliche Produkte erwerben. Geöffnet ist das ethnografische Museum, Museo etnográfico Casa Luján, montags bis freitags von 10:00 bis 14:00 Uhr und von 16:00 bis 18:00 Uhr, sowie samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr und 16:00 bis 18:00 Uhr, sonntags von 10:00 bis 14:00 Uhr.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...