Wohin? Was machen auf Gran Canaria

Wenn man das erste Mal auf Gran Canaria ist, dann stellt man sich natürlich die Frage, was man als erstes Besuchen soll, da man es wohl kaum in einem Urlaub schaffen wird, sich die ganze Insel mit allen Sehenswürdigkeiten anzuschauen. Zumindest nicht, wenn man nicht nach seinem Urlaub noch gestresster sein will als vorher. Daher haben wir hier die berühmtesten Sehenswürdigkeiten noch einmal aufgelistet, denn genau das werden die Dinge sein, auf die man nach dem Urlaub zu Hause angesprochen werden wird und die man gesehen haben muss.

✔ Las Palmas mit der Playa de las Canteras, der Einkaufsmeile und der Altstadt und Pueblo Canario
✔ Puerto de las Nieves und die herrliche Steilküste im Westen der Insel
✔ Roque Nublo (das Wahrzeichen der Insel) und der Pico de las Nieves (höchster Berg der Insel)
✔ Die Dünen von Maspalomas
✔ Die Palmenoase von Maspalomas
✔ Palmitos Park
✔ Die Windsurfer am Pozo Izquierdo (Weltklasse)
✔ Fortaleza de Ansite (Höhlenfestung der Guanchen)
✔ Cuevas Pintadas
✔ Museo Casa Colón (Museum über die Entdeckung der neuen Welt und die Rolle der Kanaren)
✔ Museum der Wissenschaft und Technik (für Familien, da alles ausprobiert werden kann)

Neben diesen Sehenswürdigkeiten gibt es noch einige Dinge, die man auf gar keinen Fall versäumen sollte, wenn man sich auf der Insel befindet.

Zum einen sollte man unbedingt in einem der kleineren Küstenorte Fisch essen gehen. Der Fang kommt direkt aus dem Meer auf den Tisch. Auch sollte unbedingt einer Guachinche ein Besuch abgestattet worden sein, da man hier das traditionelle Essen nicht nur in seiner besten Form, sondern auch in der günstigsten findet. Wir empfehlen auch einen Besuch in einer der Bodegas, denn der kanarische Wein ist sehr bekömmlich, so dass es ein echtes Versäumnis wäre, ihn nicht gekostet zu haben.

Des Weiteren sollten auch Nicht-Wanderer sich auf zumindest eine nicht allzu schwere Tour in den Bergen der Insel begeben, um ganz in Ruhe die fantastische und einzigartige Flora und Fauna genießen zu können.

Da die kanarischen Gewässer sehr Fischreich sind, empfehlen wir eine Tour mit einem U-Boot. Solche Touren starten im Süden der Insel, und zeigen Wracks und die wirklich beeindruckende Artenvielfalt in den Gewässern. Mit ein wenig Glück können hier auch sehr große Rochen, Barrakudas und andere große Fische beobachtet werden.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...