Wanderung von Tamadaba zur Punta Fanaque

Im Westen der Insel liegt Tamadaba, ein Gebrgsmassiv, das der Ausgangspunkt dieser Route ist. Die Wanderung hat keine großen Herausforderungen in sich, es denn, der Roque Fanque soll bestiegen werden. Die Tour ist in etwa 9 Kilometer lang und hat in etwa einen Höhenunterschied von 450 Metern. Sie kann in 2,5 Stunden ohne größere Probleme gewandert werden.

An der Straße von Tamadaba ist der Pinienwald Pina de Tamadaba auf einer Höhe von 1250 Metern ausgeschildert. Hier ist die Möglichkeit gegeben, sein Fahrzeug für den Verlauf der Wanderung abzustellen, weshalb hier der Start und Endpunkt der Wanderung ist. Der Weg führt zunächst neben der Straße entlang, bevor er sich von ihr Weg bewegt. Ihm folgend wird eine Lichtung passiert und die Cueva del Zapatero wird nach kurzer Zeit erreicht. Ab dieser Stellegeht es bergab, und der Weg schlängelt sich durch die Kiefern in Richtung Punta Fanaque hinab. Nach etwa 1,5 Kilometern wird die Höhle Cueva Gacha erreicht, die sich auf einer Höhe von etwa 990 Metern befindet. Der von hier aus weiter führende Weg ist wirklich beeindruckend, denn es geht über einen Felsenkamm, so dass man ohne Unterbrechung eine fantastische Sicht auf die Westküste und die Stadt Agaete hat. Auf dem Weg kommt es zu einem sehr kurzen aber steilen Anstieg, bei dem man um die Benutzung der Hände nicht ganz herum kommt. Der Weg führt immer weiter bis hin zum Berg, von wo aus sich eine atemberaubende Aussicht bis hinüber zur Nachbarinsel Teneriffa einem präsentiert. Von hier aus geht es auf dem gleichen Weg wieder zurück, bis der Ausgangspunkt wieder erreicht ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...