Touristenregionen in Gran Canaria

Der Tourismus konzentriert sich auf Gran Canaria zum größten Teil auf den Süden der Insel, wo sich die Tourismushochburgen fast schon nahtlos aneinander reihen. Die wichtigsten Städte sind hier San Agustín, Playa del Inglés, Maspalomas, Meloneras, Puerto Rico und Puerto de Mogán. Hier wird alles für den Urlauber getan, so dass in den Dienstleistungen wirklich keine Wünsche offen bleiben. Ein weiterer Grund dafür sind die zahllosen Strände, die feinsandiger und mit weniger Brandung versehen sind, als die im Norden. Auch hier ist das Angebot an Serviceleistungen komplett ausgeschöpft.

Der Massentourismus sammelt sich in den beiden wichtigsten Orten am stärksten: Maspalomas und Playa del Inglés, während die Costa Meloneras eher für gut betuchtes Klientel die richtige Adresse ist.

Die beiden Orte Puerto de Mogán und Puerto Rico sind in erster Linie für alle Besucher interessant, die gerne Segeln oder zum Angeln auf das Meer hinaus fahren wollen.

Im Norden der Insel ist die wichtigste Region Las Palmas. Die Stadt ist die Hauptstadt der Insel und die größte Stadt der Kanaren und kann mit einem fantastischen und gut geschützten Sandstrand von 4 Kilometern Länge aufwarten. Des Weiteren hat die Stadt auch sehr viele Museen, schöne Parkanlagen und den wichtigsten Hafen der Insel zu bieten, so dass man mit der kompletten Erkundung der Stadt schon fast einen ganzen braucht.

Doch auch alle anderen Orte der Insel haben ihren eigenen Reiz und bieten so verschiedene Einblicke in das Leben auf der Insel, dass man manchmal schon ins Staunen kommt. Am besten einen Blick in unsere Übersicht werfen, denn da stellen wir die einzelnen Städte und Ortschaften mit ihren Sehenswürdigkeiten vor, damit Ihnen die Wahl des richtigen Urlaubsortes leichter fällt.

Mit Ihrem Besuch auf private-holiday.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.   OK

Wir bitten um einen kleinen Moment Geduld.

lade...