Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Alle Jahre wieder – Die Weihnachtszeit auf Teneriffa

Weihnachts-Gesteck

Nicht nur für uns Deutschen ist die Weihnachtszeit die schönste Zeit des Jahres. Auch auf Teneriffa wird in fast allen Städten bunt geschmückt, weihnachtlich beleuchtet und festlich dekoriert – fast sogar schon mehr als bei uns. So kommt trotz insgesamt milder Temperaturen um die 20 Grad bei Sonnenschein besonders abends Weihnachtsstimmung auf, wenn die bunten Lichter die Straßen erhellen und die verschiedensten Märkte und zahlreiche Krippenausstellungen aufgestellt werden. Weihnachten kann kommen.

Veranstaltungen in der (Vor-)Weihnachtszeit

Die Weihnachtszeit wird mit zahlreichen Veranstaltungen und Märkten eingeläutet. Weihnachtsmärkte finden sich zum Beispiel in der Inselhauptstadt Santa Cruz, aber auch in Puerto de la Cruz kann sich die „Fería de Navidad“ sehen lassen. Auch Krippen gibt es viele zu bestaunen. Besonders schön ist die Krippe in La Orotava, die auf einer Fläche von ca. 900qm vor dem Rathaus aufgestellt ist. Bis zum 6. Januar können verschiedene Themenwelten bewundert werden, die bis ins kleinste Detail dargestellt sind. Aber natürlich gibt es solche traditionellen Ausstellungen auch in allen möglichen anderen Städten der Insel.

Abgesehen von den auf die Dauer der Vorweihnachtszeit angelegten Festivitäten gibt es natürlich auch zahlreiche einzelne Veranstaltungen, von denen wir euch einige nicht vorenthalten möchten. Aufgrund der Vielzahl haben wir uns dabei auf den Norden der Insel beschränkt.

Eine kleine Auswahl

21.12. La Laguna: „Piratas al Caribe“

Eine lustige und spannende Piraten-Show für Jung und Alt zum mitmachen für 8€.

23.12. Santa Cruz: „Acción solidaria con personajes Minnie y Mickey“

Ab vormittags Spaß mit Mickey und Minnie auf dem Plaza de España.

26.12. Puerto de la Cruz: „Escape Room XMAS EDITION“

Für etwas Spannung inmitten der Weihnachtstage. Eine Teilnahme ist ab 12 Jahren möglich. Am besten vorher informieren, da die Plätze begrenzt sind – findet aber auch am 2.1.2020 nochmal statt, falls man keinen Platz mehr ergattern konnte.

28.12.-4.1. Santa Cruz: „La Familia Addams“

Mehrfach in diesem Zeitraum stattfindendes Musical ab 10€ Eintritt.

31.12.: La Laguna: „XXXVIII San Silvestre Lagunera“

Eine Veranstaltung für Sportler, die traditionell jährlich stattfindet und neben Sportlern auch viele Besucher anlockt.

5.1.2020: Umzüge der Heiligen Drei Könige

Im nächsten Absatz erklären wir etwas genauer, was es mit diesen Umzügen auf sich hat. Hier erstmal zwei Beispiele:

Und wie werden auf Teneriffa die Feiertage selbst verbracht?

In Spanien gibt es natürlich andere Bräuche als bei uns in Deutschland, was die Weihnachtszeit auf Teneriffa auch zu einem Erlebnis macht. Hier seht ihr eine kurze Übersicht darüber, wie Weihnachten und Neujahr auf der größten der kanarischen Inseln gefeiert werden:

24. Dezember: „La Nochebuena“

Den 24. Dezember verbringt man auf Teneriffa im engsten Kreis der Familie. Anders als bei uns gibt es hier aber noch keine Geschenke, denn das Zusammensein steht im Vordergrund. Es wird gemeinsam gegessen und um 0 Uhr steht ein Besuch in der Kirche an, in der die „Misa de Gallo“, die Messe des Hahns, stattfindet.

25. Dezember: „Navidad“

Auch dieser Tag gehört ganz der Familie, die hier aber im größeren Rahmen zusammenkommt. Nach wie vor gibt es keine Geschenke, sondern ein gemeinsames Festessen, das „Comida de Navidad“.

31. Dezember und 1. Januar: „Noche Vieja“ und „Año Nueve“

Hier gibt einen ganz speziellen Brauch: nachdem zuvor gemeinsam mit Freunden oder der Familie gegessen wir, ertönen um 0 Uhr genau 12 Glockenschläge, zu denen man jeweils eine Weintraube isst. Das soll für die kommenden Monate Glück bringen.

Neujahr ist dann auch wie bei uns ein Feiertag für alle.

5. Januar: „La Cabalgata de los Reyes Magos“

Der Tag vor dem eigentlichen weihnachtlichen Höhepunkt. In zahlreichen Städten finden farbenfrohe Umzüge statt, bei denen die Heiligen Drei Könige eintreffen und die Kinder mit Süßigkeiten und kleinen Geschenken beglücken. Die Umzüge beginnen meistens nachmittags oder am frühen Abend und werden von Musik und nachgebauten Figuren aus Kindergeschichten begleitet.

6. Januar: „Día de Los Reyes Magos“

Dieser Feiertag bringt dann auch endlich Kinderaugen zum Leuchten, denn er ist der Höhepunkt der Weihnachtsfeierlichkeiten. Endlich gibt es Geschenke, die anders als bei uns nicht vom Christkind oder gar dem Weihnachtsmann, sondern in der Nacht von den Heiligen Drei Königen (an die übrigens auch die Wunschzettel geschrieben werden) gebracht werden. Natürlich darf auch der beliebte und unverzichtbare Dreikönigskuchen nicht fehlen!

Es lohnt sich also…

… dem ungemütlichen deutschen Wetter für ein paar Tage oder gar Wochen zu entfliehen und Weihnachten und den Jahreswechsel mal anders zu erleben. Neben den Eindrücken einer anderen Kultur werdet ihr feststellen, dass die Tinerfeños uns Deutschen in Sachen Weihnachtsstimmung in nichts nachstehen.