Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Taximangel am Flughafen von Fuerteventura

Lange Wartezeiten für Kunden
Wie in der Vergangenheit schon öfter zu beobachten, gab es auch am vergangenen Samstag am Flughafen von Fuerteventura wieder lange Schlangen an den Taxiständen. Etwa 200 potenzielle Fahrgäste warteten zum Teil fast eine Stunde, bis sie endlich in eines der wenigen Fahrzeuge einsteigen konnten. Die Anzahl der aktiven Taxichauffeure in Puerto del Rosario ist scheinbar in vielen Fällen nicht ausreichend, um die große Zahl der Kunden zu bewältigen. Taxifahrer, die über keine in Puerto del Rosario ausgestellte Lizenz verfügen, dürfen am Flughafen nur in Ausnahmefällen Fahrgäste aufnehmen. Da dieses Privileg den Kollegen aus der Inselhauptstadt vorbehalten ist.

Auf Grund des hohen Verkehrsaufkommens am Wochenende waren zwar auch Taxis aus anderen Gemeinden am Flughafen unterwegs. Dennoch gelang es nicht, den großen Andrang in angemessener Zeit zu bewältigen. Viele der Passagiere wandten sich deshalb an die Flughafeninformation, um sich über die langen Wartezeiten zu beschweren. Schon seit geraumer Zeit wird von der Tourismusbehörde der Insel auf die unbefriedigende Situation hingewiesen. Geändert hat sich bislang jedoch nichts. Deshalb wird in der Touristikbehörde befürchtet, dass dieses Serviceproblem auf Dauer ein ungünstiges Licht auf den Tourismus der Insel werfen wird. Erst vor einigen Tagen war eine Gruppe von 400 Gästen am Flughafen gestrandet, nachdem ihr Rückflug überraschend ausgefallen war. Selbst der Anruf der Inselregierung bei den Transportunternehmern verhalf den Fluggästen nicht zu einem Rücktransport in ihr Hotel. Es hatte sich einfach niemand bei der zuständigen Stelle gemeldet.