Stauseen auf Gran Canaria nach heftigen Regenfällen wieder gut gefüllt

Auch am gestrigen Sonntag hatte der Regen einige Regionen auf den Kanarischen Inseln fest im Griff. Besonders in den Hochlagen Gran Canarias hielten die Schauer an und brachten noch mehr Nass als in den Tagen zuvor. In Tejeda summierte sich an manchen Stellen die Niederschlagsmenge der letzten drei Tage auf insgesamt 250 Liter pro Quadratmeter. Allein am Sonntag waren es mehr als 100 Liter. weiterlesen…

Montag, 24 November, 2014

Stauseen fast leer – Gran Canaria droht Wasserknappheit

Sie sind für Einheimische und Touristen sowohl ein beliebtes Ausflugsziel in den Bergen, als auch die wichtigsten Wasserspeicher Gran Canarias: die zahlreichen Stauseen der Insel. Doch nun, nach mehreren Monaten der Trockenheit, bieten sie einen recht trostlosen Anblick. weiterlesen…

Donnerstag, 11 September, 2014

Anspruchsvolle Wanderung durch den Barranco Seco

Die Wanderung in den Barranco Seco ist ein einmaliges Naturerlebnis und zugleich eine Begegnung mit der absoluten Einsamkeit. Auch wenn der Barranco in unmittelbarer Nähe des bewohnten Barrancos Santiago und von Orten wie Tamaimo, Santiago del Teide und El Modello lieg. Er ist selber so gut wie kaum bewandert. weiterlesen…

Montag, 7 Oktober, 2013

Die Ressource Wasser

Zu Beginn des 21.Jahrhunderts steht die Erde mit ihren vielfältigen und reichen Lebensformen einschließlich der mehr als sechs Milliarden Menschen vor einer ernsthaften Wasserkrise ( UNESCO 2003 ) weiterlesen…

Mittwoch, 2 Oktober, 2013

Galerias – Wasser, Tunnel, Abenteuer

Auf einer Vulkaninsel wie Teneriffa ist das kostbare Gut Wasser ohne Zweifel für die Versorgung der einheimischen Bevölkerung, die Landwirtschaft und auch für den Tourismus von größter Bedeutung. Es gibt auf Teneriffa wie auch auf den anderen kanarischen Inseln kaum eigenes Grundwasser und auch keine natürlichen Seen. weiterlesen…

Dienstag, 2 Juli, 2013