Wozu brauchte der kanarische Politiker José Manuel Soria eine Briefkastenfirma?

Die Veröffentlichung der Panama Papers mit Kunden- und Firmendaten aus der Kanzlei Mossack Fonseca bringt jetzt auch den kanarischen Politiker José Manuel Soria in Erklärungsnot. Sein Name taucht in den Papieren im Zusammenhang mit der Firma UK Lines Ltd. auf, die von seinem 1990 verstorbenen Vater gegründet wurde und zunächst im britischen Handelsregister eingetragen war. weiterlesen…

Mittwoch, 13 April, 2016

Verhältnis der Kanarischen Regierung zu Madrid wird immer schwieriger

Nachdem die konservative Regierung in der spanischen Hauptstadt unter der Federführung des Ministeriums für Industrie, Energie und Tourismus endgültig die Probebohrungen in den Gewässern der Kanaren vor Fuerteventura und Lanzarote genehmigt hat, gestaltet sich das Verhältnis zwischen der regionalen und der zentralen Administration zunehmend schlechter. weiterlesen…

Sonntag, 24 August, 2014

Soria macht Lanzarote grün

Ob José Manuel Soria auch in Zukunft seine Sommerferien auf Lanzarote verbringt, wenn der Tourismus, für den er als Minister im Kabinett Rajoy unter anderem verantwortlich ist, wegen der Ölbohrungen in den Gewässern von Fuerteventura und Lanzarote erheblichen Schaden genommen hat, stellt sich erst noch heraus. In diesem Jahr jedoch ist er noch einmal gekommen. weiterlesen…

Donnerstag, 7 August, 2014

Minister Unerwünscht

Vor 56 Jahren wurde Soria in Las Palmas auf Gran Canaria geboren. Hier wuchs er auf, ging zur Schule, später nach Madrid, um Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Er trat in die Partido Popular (PP) ein und machte Karriere in der Politik. weiterlesen…

Samstag, 11 Januar, 2014