Tag der Offenen Tür bei der Marine in Las Palmas de Gran Canaria

Am heutigen Samstag laden die Angehörigen der Marine in Las Palmas auf Gran Canaria die Bevölkerung ein, sich ein wenig auf ihrem Stützpunkt umzusehen. Im Rahmen des Tages der Streitkräfte sind nicht nur die Pforten des Marinemuseums kostenlos geöffnet. Auch die Besatzung des Patrouillenschiffs Tornado wird zwischen 10 und 13 Uhr, sowie zwischen 16 und 19 Uhr interessierte Bürger an ihrem Arbeitsplatz begrüßen. Bei der Besichtigung des Schiffes erhalten die Besucher einen umfassenden Einblick in das Leben an Bord. Die Tornado gehört dort zu einer Gruppe von modernen Kriegsschiffen, die für vielfältige Aufgaben gerüstet ist. Die Besatzung hat bereits mehrfach bewiesen, dass sie bei Rettungsaktionen für in Seenot geratene Personen wertvolle Hilfe leisten kann. Auch bei der Beseitigung von Umweltschäden im Meer, war das Patrouillenboot schon einige Male im Einsatz.

Einblick in frühere Zeiten

Das Museum auf dem Marinestützpunkt im Hafen von Las Palmas vermittelt dagegen einen lebhaften Eindruck davon, wie sich das militärische Leben in den vergangenen 75 Jahren seit der Einrichtung des Stützpunktes im Jahr 1940 verändert hat. Neben alltäglichem Handwerkszeug der Seeleute aus vergangenen Zeiten, sind historische Schiffsmodelle, Uniformen und Flaggen sowie alte Taucherausrüstungen zu bestaunen.

Der heutige Tag der Offenen Tür ist Teil einer mehrtägigen Veranstaltungsreihe der Streitkräfte. Am nächsten Mittwoch sind die Militärs im Parque de San Telmo in Las Palmas zu Gast. Wo sie an 3 verschiedenen Themenständen über ihre Organisation, ihre Einsätze und ihre Arbeit aufklären werden.