Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Tipps für den perfekten Städtetrip

Um dem Alltag zu entfliehen gibt es nichts besseres, als die Tasche zu packen und kurzerhand eine neue Stadt zu erkunden. Fehlt das Geld oder die Zeit für eine Fernreise, ist ein Städtetrip die perfekte Alternative – auch, wenn es nur ein Wochenende ist! Damit nichts schief geht, haben wir die besten Tipps zur Planung eurer Tour zusammengeschrieben.

Wohin und wie lange?

Kurz gesagt: Je weiter ihr weg wollt und je größer die Stadt, desto mehr Zeit müsst ihr einplanen. Habt ihr nur ein Wochenende zur Verfügung, bietet sich natürlich eine Tour innerhalb des Landes an, z.B. nach Hamburg, Köln, München oder Dresden. Aber auch kleinere Städte nahe der deutschen Grenze könnten hier für euch infrage kommen. Habt ihr etwas mehr Zeit, schaut euch doch interessante Städte wie Mailand, Paris, Kopenhagen, Madrid, Warschau und so weiter an. Wichtig hierbei: Informiert euch vorher unbedingt, ob ein Feiertag in eure Reisezeit fällt! Fahrt ihr zum Beispiel an einem christlichen Feiertag nach Rom, wird euer Ausflug alles andere als entspannt, da die Stadt dann total überfüllt ist. Checkt also lieber vorher den Kalender und das Wetter zur Reisezeit.

Mit dem Zug oder öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht ihr die meisten Städte problemlos und spart euch die nervige Parkplatzsuche vor Ort. Für den Transport innerhalb der Stadt gibt es fast überall flexible City Pässe. Dort sind oftmals nicht nur Eintritte und Verbilligungen enthalten, sondern auch die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel. Außerdem kommst du oft an langen Warteschlangen vorbei. Eine Recherche vorab lohnt sich also!

Unterkünfte

Neben den vielen Hotelketten, die man nahezu aus allen größeren Städten kennt, gibt es oft schöne und günstige Alternativen. Wer auf der Suche nach ganz neuen Erfahrungen ist, der sollte sich die App Couchsurfing anschauen. Hier übernachtet ihr bei Einheimischen und lernt so viele neue Leute und coole Insider-Infos kennen – und alles komplett kostenlos! Wer ungern bei fremden Leuten übernachtet kann sich auch nach Jugendherbergen umsehen, die oft günstig sind und sich nicht allzu weit weg vom Zentrum befinden. Habt ihr etwas mehr Geld zur Verfügung gibt es auch die Option einer Ferienwohnung z.B. an der Ostsee.

Unsere Devise: Egal für welche Unterkunft man sich entscheidet, zentral sollte sie sein! So kommt man schnell überall hin und spart eine Menge Zeit und Geld.

Aktivitäten

Um die wenige Zeit sinnvoll zu nutzen, sollte man sich am besten vorher über mögliche Aktivitäten informieren. Das geht super über Online-Angebote wie GetYourGuide oder Tripadvisor oder einfach offline mit Reiseführern. Wen Bustouren und das klassische „Tourist-sein“ gar nicht ansprechen, der sollte Ausschau nach Fahrradverleihen der Stadt halten. Wieso nicht die Stadt auf eigene Faust bei frischer Luft erkunden? Kostenlos und überall verfügbar sind übrigens auch die eigens produzierten Service Apps der Städte Berlin und München. Dort erfahrt ihr oftmals gute Insider-Tipps und bekommt interessante Infos auch ohne Touri-Führer. Außerdem gibt es viele Webseiten und Apps wie Spotted by Locals, unlike.net und Like a Local, wo ihr tolle Inspirationen von Einheimischen findet. Bevor ihr Aktivitäten bucht, solltet ihr wieder unbedingt nach City Pässen suchen. Oftmals gibt es Vergünstigungen für Museen oder Sehenswürdigkeiten die euch interessieren und ihr kommt schnell an Warteschlangen vorbei.

Doch unser wichtigster Tipp: Weniger ist manchmal mehr. Genieße deine Zeit und mache dich frei von überfüllten Reiseplänen. Nur so lässt sich eine Stadt richtig erkunden!

Wir wünschen viel Spaß!