Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Silvester im August

Strand Las Canteras in Las Palmas

Wer am gestrigen Abend zufällig und ohne Vorwarnung in die Altstadt von Las Palmas auf Gran Canaria gekommen ist, der konnte sich des Eindrucks sicher nicht erwehren, einen Zeitsprung gemacht zu haben. Da waren Menschen mit lustigen Papphütchen und Tröten in den Straßen der Vegueta unterwegs, die Glocken der Kirchen läuteten, und 400 riesige Luftballons stiegen in den Himmel auf. Wer in diesem Moment das Gefühl hatte, in eine Silvesterparty geplatzt zu sein, der lag damit gar nicht mal so falsch.

Vegueta in Partylaune

Als man vor drei Jahren zum ersten Mal in Las Palmas Silvester im Sommer bei angenehmen Temperaturen gefeiert hat, waren die Veranstalter noch nicht ganz sicher, ob die Menschen wirklich zwei Mal im Jahr Weihnachten und Silvester feiern wollten.

Sie wollten, und sie kamen in großer Zahl. Grund genug für die Asociación Vegueta de Ocio y Restauración (AVOR) und die Stadt Las Palmas, dieses skurrile Ereignis zu wiederholen. So wurde am Donnerstagabend bereits zum dritten Mal in Folge der August zum Dezember. Die Straßen Obispo Codina, La Pelota, Armas, Mendizábal und Mesa de León hat man kurzerhand in eine Miniaturausgabe der berühmten Plaza del Sol in Madrid verwandelt, wo jedes Jahr am 31. Dezember die größte Silvesterparty des Landes startet. Mehr als 20 Lokale der Umgebung stellten ihre Tische nach draußen und setzten so ihre Gäste an die frische Luft. Statt in überfüllten Räumen, wurden die Feiern zum imaginären Jahresende nun unter freiem Himmel abgehalten, und trotzdem musste niemand frieren, was auch auf den Kanarischen Inseln am 31. Dezember schon mal vorkommen kann.

Um 19.00 Uhr startete das Fest in den mit weihnachtlicher Dekoration geschmückten Lokalen und Plätzen. Aus den drei gigantischen Boxentürmen, die in den Straßen Mendizábal und La Pelota aufgestellt worden waren, tönte Feliz Navidad y Próspero Año von Boney M und andere Ohrwürmer, die sonst nur zum Ende eines Jahres in den Rundfunkanstalten rauf und runter gedudelt werden. Erst gegen 1.30 Uhr am Morgen verstummten die Melodien, die uns aber schon in vier Monaten wieder täglich nerven werden.

Eine Tonne Trauben stand bereit

Etwa 13.500 Menschen waren in dieser Nacht in die Vegueta gekommen, um ein paar Monate verfrüht auf das Jahr 2015 anzustoßen. Wie es sich in Spanien gehört, stand dazu aber nicht nur ausreichend Cava bereit. Eine Tonne Weintrauben hatten die Veranstalter besorgt, damit jeder Feiernde bei jedem der 12 Glockenschläge um Mitternacht auch traditionsgemäß jeweils eine Traube verspeisen konnte, so er es denn geschafft hat. Nachdem der 15. August so silvestermäßig begonnen hatte, stiegen 400 schwarze und weiße Luftballons mit einem Durchmesser von einem Meter über der Altstadt auf und entschwanden in die laue Sommernacht, die von vielen Partygästen, ganz im Stile einer Silvestersause, zum Tage gemacht wurde.

Auch die dritte Ausgabe des „Sommersilvesters“ war wieder ein voller Erfolg. Die Veranstalter sind ebenso zufrieden mit dem Abend wie die Geschäftsinhaber der Zone, die in dieser ganz besonderen Nacht hervorragende Umsätze gemacht haben. Da sich auch die Gäste, unter denen ebenfalls viele ausländische Besucher der Stadt waren, äußerst angetan von der Idee und ihrer Durchführung gezeigt haben, darf als sicher gelten, dass es auch im nächsten Jahr wieder einen „Guten Rutsch“ im Sommer geben wird.