Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Repräsentanten Teneriffas kehren hoch zufrieden von der ITB zurück

Die Internationale Tourismusbörse in Berlin war für die Delegation Teneriffas ein voller Erfolg. Alle Erwartungen, mit denen die Tourismusmanager der Insel zur bedeutendsten Reisemesse der Welt in die deutsche Hauptstadt gereist waren, haben sich erfüllt und zum Teil sogar erheblich übertroffen.

Nach Auskunft von Ratspräsident Carlos Alonso haben die Einkäufer der Reiseveranstalter 12 % mehr Urlaubspakete auf der größten Insel der Kanaren eingekauft als im Jahr zuvor. Eine Entwicklung, die den erfreulichen Trend der letzten Monate noch einmal bestätigt. Dazu kommt ein weiterer positiver Punkt. Bislang sind die Feriengäste aus Deutschland vornehmlich in den Wintermonaten nach Teneriffa gekommen, weil sie auch im Dezember und Januar damit rechnen konnten, einige Tage in der Sonne bei angenehmen Temperaturen verbringen zu können, ohne dazu gleich einen Langstreckenflug in die Karibik oder nach Südostasien auf sich nehmen zu müssen.

Auch wenn die kalte Jahreszeit weiterhin  die stärkste Saison bleiben wird, so ist jedoch zu beobachten, dass sich Teneriffa immer weiter in Richtung eines Ganzjahresziels entwickelt und auch die Sommermonate  auf dem kanarischen Archipel für viele Besucher zunehmend attraktiv werden. Eine gleichmäßigere Auslastung der Unterkünfte ist die Folge, was nicht nur die Hotelbetreiber freut, sondern auch die Vertreter aller anderen Branchen, die mit den Feriengästen ihr Geld verdienen.

Norwegian Airlines mit neuen Zielen auf den Kanarischen Inseln

Besonders angetan sind die Touristiker auf Teneriffa aber von der deutlichen Steigerung der Flüge von und nach Deutschland. Die Anzahl der Flugplätze wird in Zukunft um 20% höher liegen, als im vergangenen Jahr. Außerdem werden die Menschen aus verschiedenen Städten und Regionen Deutschlands demnächst keine langen Anfahrtswege zu einem mehr Airport haben, von dem aus sie direkt in die Sonne Teneriffas starten können. Sowohl vom Nordosten aus, von Rostock, als auch aus dem Süden, nämlich aus Memmingen, werden in Kürze Direktflüge nach Tenerife Sur angeboten werden. Von anderen Flughäfen, wie etwa Köln/Bonn, Hamburg oder Stuttgart aus, werden die Flugplatzkapazitäten deutlich angehoben.

Einen wichtigen Anteil an diesen erfreulichen Nachrichten  trägt die norwegische Billigfluglinie Norwegian Airlines, die sich zunehmend in Deutschland engagiert. Mit äußerst günstigen Angeboten zum spanischen Festland hat sich der Budget-Carrier schon eine ansehnliche Fangemeinde nicht nur in den skandinavischen Ländern, sondern seit einiger Zeit auch in Deutschland geschaffen. Nun wird Norwegian  Airlines von deutschen Flughäfen aus ebenfalls Ziele auf den Kanarischen Inseln anbieten.

Flughafen Los Rodeos soll gestärkt werden

Als weiteren positiven Aspekt der Verhandlungen in Berlin betrachten die für den Tourismus auf  der Inseln verantwortlichen Stellen, dass einige Fluglinien und Reiseveranstalter starkes Interesse daran bekundet haben, direkte Verbindungen von Deutschland aus in den Norden Teneriffas einzurichten. Der Flughafen Los Rodeos, der zur Zeit vornehmlich für innerspanische und innerkanarische Flüge genutzt wird, soll in Zukunft auch Gäste aus dem Norden Europas empfangen. Für diejenigen Urlauber, die ihre Ferien lieber abseits der großen Touristengebiete im Süden verbringen möchten, weil sie die Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife oder La Laguna vorziehen, würde dies eine bequemere und schnellere Anreise bedeuten.

Mit den Ergebnissen ihres Besuchs auf der gerade zu Ende gegangenen Reisemesse in Berlin zeigen sich nach ersten Informationen aber nicht nur die Vertreter Teneriffas sehr erfreut, auch die Repräsentanten der anderen Inseln kehren mit guten Nachrichten aus Deutschland auf die Kanaren zurück.