Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Reisebus auf Fuerteventura rast in Café

In der Nacht zum vergangenen Samstag ist in Moro Jable auf Fuerteventura ein Reisebus in ein Café gerast. Glücklicherweise befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls weder Gäste oder Angestellte in dem Lokal, noch Fahrgäste in dem Bus. Lediglich der geschockte Busfahrer musste mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der entstandene Sachschaden ist jedoch erheblich.

Keine Verletzte aber hoher Sachschaden

Auf seiner letzten Tour des Tages verlor der Fahrer des Busses des Transportunternehmens Tiadhe in einer abschüssigen Kurve bei Verlassen der Stadt die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleuderte über die beiden Gegenspuren direkt in die Wand eines Cafés in der Apartmentanlage Sol Jandía Luz. Zu einer anderen Tageszeit mit mehr Verkehr, einem mit Touristen besetzten Bus sowie Besuchern in und vor dem Lokal hätte der Unfall sicherlich ungleich tragischer ausgehen können. Was genau die Ursache dafür war, dass der Fahrer die Kontrolle über den Bus verloren hat, ist in Untersuchung.

Spezialkran für die Bergung

Zur Bergung kam ein Spezialkran, der mehrere Stunden im Einsatz war um den Bus aus der Hauswand zu entfernen. Trotz des hohen Sachschadens überwog selbstverständlich die Freude darüber, dass es zu keiner größeren Katastrophe gekommen ist.