Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Playa de Las Teresitas auf Teneriffa blieb auch am Wochenende gesperrt

Teresitas beach of Tenerife island, Canarias

Im Osten von Teneriffa, in San Andres, nicht weit von der Inselhauptstadt Santa Cruz de Tenerife entfernt, liegt der Teresitas Strand. Besonders an sonnigen Wochenenden treffen sich hier Freunde und Familien, um im Meer zu baden und das Strandleben zu genießen. Seit dem vergangenen Mittwoch muss man jedoch auf dieses Vergnügen verzichten. Der Strand und das Wasser ist durch das Unwetter vom Sonntag zuvor derart verschmutzt. S0, dass in dem Gebiet eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit entstanden ist.

Wasser viel zu stark verschmutzt

Zahlreiche tote Tiere, wie Hunde und Katzen, aber auch Enten und Gänse sind aus den Barrancos angespült und dort gestrandet. Die Einzigen, die sich darüber freuen können, sind die Ratten, die selten einen so reich gedeckten Tisch vorfinden.

Eigentlich hatte man damit gerechnet, den Strand am Wochenende wieder öffnen zu können, doch die Aufräumarbeiten dauern nun doch länger, als zunächst angenommen worden war. So blieb das beliebte Ausflugsziel auch am Samstag und Sonntag weiterhin gesperrt. Wer dennoch versuchte, sich der Zone zu nähern, musste damit rechnen, sich von der Polizei mit einem Strafzettel davon zu überzeugen, sich doch lieber eine andere Badestelle zu suchen. Die Wasserproben, die man kurz zuvor noch genommen hat, ließen den Verantwortlichen keine andere Wahl, da die Werte noch immer eine so starke Kontamination aufwiesen, dass eine Freigabe nicht zu verantworten war. Wann der Strand nun endlich wieder geöffnet werden kann, ist derzeit noch nicht abzusehen.