Orcas vor Teneriffa gesichtet

Ein nicht ganz alltägliches Urlaubserlebnis hatten 15 Touristen am vergangenen Donnerstag auf Teneriffa. Sie waren vor die Küste von Adeje im Süden der Insel hinausgefahren, um Meeressäuger zu beobachten. Was sie am Ende tatsächlich zu sehen bekamen übertraf jedoch alle Erwartungen. Zirka 3 Meilen vor der Küste war plötzlich eine Gruppe von 12 Orcas zu sehen.

Beobachtung war sehr außergewöhnlich

Selbst die Besatzung der Bonadea II hatte nie zuvor eine derartige Beobachtung gemacht. Orcas, die bis zu 10 Meter lang und 10 Tonnen schwer werden, sind nur äußerst selten in Kanarischen Gewässern anzutreffen. Die letzte gemeldete Sichtung ereignete sich im Jahr 2009, als eine Gruppe von 14 Orcas vor Lanzarote auftauchte. Um die Meeressäuger nicht zu stören, hielten die Walbeobachter zunächst gebührenden Abstand zu den imposanten Tieren, die sich jedoch neugierig dem Schiff näherten. Auch für sie war die Begegnung mit den Menschen scheinbar ein außergewöhnlich interessantes Erlebnis. Etwa eine halbe Stunde lang begleiten sie das Ausflugschiff, das mit einer Länge von nur 11 Metern kaum größer ist als ein ausgewachsener Orca.

Sergio Hernández, einer der Eigner der Bonadea II vermutet, dass die Tiere auf der Jagd nach Thunfischen waren, die zu ihrer bevorzugten Nahrung gehören. Nach dieser ersten Begegnung am Vormittag wagte Hernández am Nachmittag einen erneuten Ausflug ohne Touristen und mit einem kleineren Boot. Begleitet von einem Freund gelang es ihm bei dieser Gelegenheit beeindruckende Fotos zu machen. Auch dabei achtete er stets darauf, die sensiblen Meeressäuger nicht zu stören oder zu stressen. Wie zu erfahren war, gelang es auch den Gästen anderer Ausflugsschiffe aus der Ferne einen Blick auf die beeindruckenden Tiere zu werfen.

(Foto Orcas von Matthew T Rader/flickr.com Lizenz: BY-NC-SA)