Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Neues Teide-Besucherzentrum auf Teneriffa nach 10 Jahren endlich eröffnet

Nach 10 Jahren Arbeit und einer Investition von 10 Millionen Euro war es gestern endlich soweit. Das neue Besucherzentrum Telesforo Bravo im Teide Nationalpark konnte endlich eröffnet werden. Unter Beteiligung der politischen Prominenz der Kanarischen Inseln wurde die neue Touristenattraktion eingeweiht.

Die Ausstellung vermittelt auf einer Gesamtfläche von mehr als 1.000 Quadratmetern einen umfassenden Einblick in die geologischen Strukturen. Sowie in die Geschichte der Entdeckung des höchsten Berges Spaniens. Die Besucher erfahren in dem Informationszentrum nicht nur wie der Teide entstanden ist. Sondern auch wie er von Naturforschern und Entdeckern erobert und beschrieben wurde. Von Humboldt bis zu dem Mann, dem das Zentrum seinen Namen zu verdanken hat, Telesforo Bravo Expósito, sind alle wichtigen Forscher in der Ausstellung vertreten. In besonderem Maße ist natürlich die Arbeit des Namensgebers gewürdigt.

Telesforo Bravo ist bedeutend

Telesforo Bravo wurde am 5. Januar 1903 in Puerto de la Cruz auf Teneriffa geboren und entdeckte schon früh sein Interesse für die Geologie seiner Heimat. Auf den Vulkanen und in den Calderas der Kanarischen Inseln war Bravo zu Hause. Seine Forschungsarbeiten trugen wesentlich dazu bei, zu verstehen, wie die Vulkaninseln entstanden sind. Als Professor an der Universität von La Laguna gab Bravo seine Erkenntnisse an die nachfolgenden Forschergenerationen weiter.

Fast 13 Jahre nach seinem Tod im Januar 2002, wurde dem bedeutenden kanarischen Wissenschaftler mit dem neuen Besucherinformationszentrum nun ein würdiges Denkmal gesetzt, das bei einem Besuch des Teide Nationalparks unbedingt zum Besichtigungsprogramm dazugehören sollte.