Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Magische Momente in der Altstadt von Las Palmas

Die Menschen, die an diesem Abend durch die idyllischen Gassen der Vegueta, der Altstadt von Las Palmas auf Gran Canaria streiften, waren nicht nur verzaubert von der ganz besonderen Stimmung, die gerade in diesen Tagen vor Weihnachten das Leben in dem historischen Barrio bestimmt, sondern auch von den Artisten, die der Nacht ein sehr spezielles Flair verliehen haben.

Sie ziehen durch die schmalen Straßen und Gassen wie Reisende in Sachen Magie. Zauberer, Spaßmacher, Seiltänzer, Jongleure und Schlangenmenschen verwandeln die historische Kulisse in einen riesigen Zirkus, dessen Kuppel das Himmelszelt ist. Die Manege ist das gesamte Viertel, das Publikum, alle Menschen, die sich gerade hier aufhalten. Gleich, ob sie ganz bewusst in dieser Nacht in die Vegueta gekommen sind oder sich nur zufällig zu dieser Zeit an dem wohl zauberhaftesten Ort der Insel aufhalten. Alle sind sie gefangen genommen von dem poetischen Theater, das die Artisten an diesem Abend in den verwunschenen Gassen und auf idyllischen Plätzen veranstalten.

Kinderträume werden wahr

Es gibt niemanden, der nicht berührt ist von den Dingen, die zu der späten Stunde in der Altstadt vor sich gehen. Keiner geht einfach weiter, wenn die zierliche Ballerina über das dünne Seil tanzt oder der melancholisch wirkende Clown seine manchmal traurigen, manchmal lustigen Geschichten in einer Sprache erzählt, die man überall auf der Welt versteht, ohne dass man vorher Vokabeln oder Grammatik gepaukt haben muss.

Nicht wenige der umstehenden Menschen lassen sich von den Artisten einfangen und machen plötzlich mit, sie tanzen und spielen, vergessen scheinbar, was um sie herum gerade passiert, sie werden Teil dieses kleinen und doch ganz großen Theaters. Und manchmal scheint es, als würden lang gehegte Kindheitsträume war, zum Beispiel, wenn eine junge Frau, die sich mit ihrem Freund nur zufällig in der Straße befindet, gesteht, dass sie eigentlich schon immer Artistin werden wollte. Die kleine Rolle, die sie eben übernommen hatte, hat sie sichtlich glücklich gemacht.

Gelungene Zusammenarbeit

Die Stimmung an diesem Abend ist so besonders, dass die meisten Besucher eines ganz schnell vergessen: es handelt sich bei der gesamten Veranstaltung eigentlich um eine Werbemaßnahme der lokalen Geschäftsinhaber. Mit Musik, Straßenkünstlern und leckeren Düften, die aus den Küchen der Restaurants strömen, haben sie es geschafft, den kommerziellen Charakter des Events vergessen zu machen. Die Zusammenarbeit der Concejalía de Vegueta-Cono Sur-Tafira und der Asociación Vegueta Ocio y Restauración (AVOR), die diese Nacht gemeinsam organisiert haben, hat so gut funktioniert, dass es sicher nicht das letzte Event war, das diese beiden Gruppen auf die Beine gestellt haben. Der Zirkus unter dem Sternenzelt war an diesem langen Wochenende wahrscheinlich die bezauberndste Versuchung, die die Stadt zu bieten hatte. Und wenn dadurch die Läden, Bars und Restaurants in der Altstadt auch noch gute Geschäfte gemacht haben, können alle, die dabei waren, zufrieden sein.