Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Kunst und Kultur im Kämmerchen

Foto aus dem Archiv - Flamenco

Das neue Jahr beginnt im Süden Gran Canarias mit dem Versprechen des Hotelunternehmers Lopesan, das kulturelle Leben in diesem Teil der Insel etwas aufzupeppen. Als Ort für die zahlreichen geplanten Aktivitäten dient ein neuer Saal auf dem Gelände des Messe- und Kongresszentrums ExpoMeloneras. Mit einer Kapazität von 400 Plätzen ist der kleine Saal, der Club Meloneras getauft wurde, weniger als halb so groß wie das Auditorio Tirajana, das auf dem gleichen Gelände über 800 Gästen Platz bietet.

Lockere Atmosphäre mit Clubfeeling

Das Konzept für den Club, der mit einem Flamencokonzert am 20. Januar eröffnet wird, sieht eine lockere Atmosphäre vor, in der man bei einem Gläschen Wein oder einem kühlen Bier quasi nebenbei noch etwas Kultur erleben kann.

Zusammengestellt wurde das Programm für die nächsten Monate von einer echten Fachfrau auf dem Gebiet des Kulturmanagements. Dania Dévora hat schon an vielen anderen Orten auf Gran Canaria dafür gesorgt, dass kulturelle Veranstaltungen zu großen Erfolgen geworden sind. Mit ihr soll sich Meloneras zum kulturellen Zentrum im Süden der Insel entwickeln. Sergio Arencibia als Vertreter der Lopesan-Gruppe, der gemeinsam mit der Grande Dame der Kultur das Club-Programm vorstellte, brachte in seiner Rede den Wunsch des Unternehmens zum Ausdruck, den Gästen und den Residenten auf Gran Canaria mit dieser neuen Location zu beweisen, dass die Insel mehr zu bieten hat als lediglich gutes Wetter und gepflegte Strände.

14 Künstler aus dem In- und Ausland bestreiten die erste Saison

Insgesamt 14 nationale und internationale Künstler sollen diesem Anspruch in den nächsten Monaten gerecht werden. Flamenco, Timple und Humor sind nur einige der Überschriften, die im Programm des Club Meloneras zu finden sind. Als erstes wagt sich am 20. Januar um 20.30 Uhr die Flamencosängerin Argentina mit ihrem Programm auf die Bühne des kleinen Saals. Die bekannte Interpretin dieser typisch südamerikanischen Klänge war mit ihrer Platte „Un viaje por el cante“ bereits für den begehrten Grammy Award nominiert und hat schon auf der ganzen Welt große Erfolge gefeiert. Karten für das Konzert gibt es auch noch an der Tageskasse der ExpoMeloneras zu einem moderaten Preis von 15 Euro.

Im Laufe der nächsten Monate werden noch weitere internationale Showgrößen im Club erwartet. Zu ihnen gehören unter anderen die britische Sopranistin Felicity Lott und der Humorist Ennio Marchetto aus Italien, der mit dem blitzschnellen Wechsel seiner Papierkostüme sein Publikum begeistert. Innerhalb von nur einer Stunde ist der Künstler in 50 unterschiedlichen Verkleidungen zu sehen, die er vor den Augen des Publikums wechselt. Diese Art, eine Geschichte zu erzählen, brachte ihm den Beinamen „Living Cartoon“ ein.

Das aktuelle Programm und die Termine der einzelnen Aufführungen sollen in Zukunft auf der Internetseite der ExpoMeloneras bekannt gegeben werden, wo auch ein Link zum Vorverkauf der Eintrittskarten zu finden sein wird.