Kanarische Polizisten auf Erfahrungsaustausch in Kiel

Drei Polizisten aus La Laguna auf Teneriffa werden im Mai dieses Jahres für 16 Tage nach Deutschland fliegen. Sie wollen dort gemeinsam mit ihren Kollegen aus Kiel auf Streife zu gehen. Ein von der internationalen Vereinigung Star International Police Exchange organisierter Austausch macht es möglich. Drei der äußerst begehrten, aber auch sehr begrenzten Plätze des Austauschprogramms, konnten sich nun Beamte aus der kanarischen Universitätsstadt sichern.

Spannende Einsätze im hohen Norden

In den gut zwei Wochen ihres Auslandaufenthaltes werden sie bei einer Hundestaffel der schleswig-holsteinischen Polizei hospitieren und erfahren, wie die deutschen Sicherheitskräfte arbeiten. Während die Kanarios im Hohen Norden Dienst schieben, werden einige ihrer norddeutschen Kollegen die Arbeitsweise der spanischen Polizei kennenlernen und die Sonne der Kanaren genießen können.

Insgesamt stehen in diesem Jahr nur 9 Plätze für den internationalen Erfahrungsaustausch zur Verfügung. Umso glücklicher sind die Mitglieder der Policia Local von La Laguna, dass ausgerechnet sie einen der begehrten Plätze zu ergattern. Bei ihrem Besuch in Schleswig-Holstein werden sie den dortigen Beamten zwar intensiv über die Schultern schauen können, selbst aktiv werden dürfen sie allerdings nicht. Auch werden sie weder Uniform noch Waffen tragen. Einer der Einsätze, an dem sie teilnehmen werden, ist schon bekannt: Die Sicherung eines Spiels der Fußballbundesliga.

Bereits im vergangenen Jahr waren Polizisten aus La Laguna auf großer Tour. Damals durften einige der Lokalpolizisten erfahren, mit welchen Problemen ihre Berufskollegen in New York alltäglich zu kämpfen haben.

(Foto von Arne List/flickr.com Lizenz: BY-SA)