Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Der Jakobsweg in Spanien – Urlaub auf andere Weise

Ein Urlaub in Spanien bedeutet für die meisten Leute entspannen am Meer – egal ob auf dem Festland, den Balearen oder den Kanaren. Jedoch kann man die Reise auch ganz anders gestalten.  Ob man seine Komfortzone verlassen will , sich selbst finden möchte, einfach mal von allem Abstand braucht oder ob man tatsächlich aus religiösen Gründen die Pilgerreise machen möchte – der Jakobsweg ist mit jedem Motiv ein ganz besonderes Abenteuer.

Es gibt viele unterschiedliche Routen, jedoch ist der beliebteste und am häufigsten gewählte Jakobsweg der Camino Francés in Spanien. Der Weg startet in St. Jean Pied de Port an der spanisch-französischen Grenze und führt auf 800 Kilometern und 32 Etappen bis nach Santiago de Compostela im Westen Spaniens. Jede Etappe ist 20-30km lang und die erste, etwas anspruchsvollere Etappe führt über die Pyrenäen.

Der Jakobsweg geht auf den Heiligen Jakobus zurück, der in Santiago de Compostela begraben sein soll, weshalb er als Schutzpatron Spaniens gilt. Die Altstadt von Santiago de Compostela und der Jakobsweg gehören mittlerweile sogar zum UNESCO Weltkulturerbe. Die ideale Reisezeit für den Jakobsweg ist Frühjahr bis Herbst und die Reisedauer beläuft sich auf ca. 5 Wochen. Der Jakobsweg kann sogar auf dem Fahrrad oder auf dem Pferd bestritten werden, je nach Vorliebe. Man passiert während dem Jakobsweg vier wunderschöne Regionen Spaniens: Navarra, La Rioja, Castilla y León und Galizien.

Nun folgen ein paar wertvolle Tipps, falls Sie mit dem Gedanken spielen den Jakobsweg zu laufen:

Die richtige Ausrüstung:

Gutes Schuhwerk ist besonders wichtig, da man natürlich nicht bereits am Anfang mit schmerzenden Blasen an den Füßen wandern möchte. Besonders wenn es neue Schuhe sind, sollte man vorher eine Art „Probewanderung“ machen um die Schuhe etwas einzulaufen um das Risiko blutiger Füße zu reduzieren. Ein guter und bequemer Rucksack ist ebenfalls essentiell, da man ihn den ganzen Tag bei sich hat und mit schmerzendem Rücken möchte man ebenfalls nicht wandern. Sollte einem das Wandern mit Rucksack doch nach ein paar Tagen zu beschwerlich sein, gibt es einige Reiseveranstalter die einen Rucksacktransport in die nächste Unterkunft anbieten. Besonders Leute mit wenig Erfahrung sollten daher vor der Reise ihre Ausrüstung auf Herz und Nieren testen.

Pilgerausweis:

Selbst wenn man den Jakobsweg nicht aus religiösen Gründen macht, sollte man sich doch vorher einen Pilgerausweis zulegen. Man kann diesen vorab im Internet bestellen. Mit dem Ausweis sammelt man Stempel und kann sich so am Ende in Santiago de Compostela auch eine Pilgerurkunde abholen. Durch den Pilgerausweis kann man in Pilgerherbergen für wenig Geld übernachten, sich Infos für die nächste Etappe einholen oder Mitreisende kennenlernen. Vorab muss im Normalfall nichts gebucht werden, da eigentlich immer irgendwo ein freies Bett zur Verfügung steht.

Zeit lassen:

Man sollte nicht den Fehler machen und den Jakobsweg als eine Art Wettrennen sehen oder mehr laufen als der Körper am Tag bewältigen kann. Eher muss man sich ausreichend Zeit lassen um die Natur und das Abenteuer auf sich wirken zu lassen und jeden Moment genießen. Deshalb sollte man lieber zu viel Zeit einplanen, damit man auch mal eine Pause machen kann. Denn 5 Wochen lang jeden Tag zu wandern wird an den Nerven zerren. Und nicht alles lässt sich im Voraus planen, also sollte man auch offen für Begegnungen oder Überraschungen sein. Den Mut darf man auch nicht verlieren, denn jeder hat mal einen schlechten Tag, an dem der Rucksack noch schwerer ist und die Schuhe noch mehr drücken als am Tag davor. Doch das Geheimnis ist hier nicht aufzugeben, denn das Gefühl am Ziel anzukommen ist dann umso schöner.

Nur mit einem Rucksack beginnt das Abenteuer Jakobsweg

Für jeden der also Lust auf einen etwas anderen Urlaub in Spanien hat, ist der Jakobsweg eine absolute Empfehlung. Stellen Sie sich der Herausforderung und erleben Sie ein Abenteuer, von dem Sie noch in 30 Jahren erzählen können. Die Begegnungen und Erfahrungen die Sie machen werden sind unbezahlbar und werden Ihr Leben mit Sicherheit prägen.