Gran Canarias Märkte für Schnäppchenjäger und Nostalgiker

Für Schnäppchenjäger auf Gran Canaria gibt es an diesem Wochenende einen Pflichttermin. In dem idyllischen Städtchen Teror werden noch bis morgen um 16 Uhr all diejenigen fündig, die auf der Suche nach günstigen Angeboten sind.

Zum achten Mal präsentieren sich auf der Plaza des Sintes zahlreiche Händler aus den unterschiedlichsten Branchen. Sie verkaufen ihre Produkte zu stark reduzierten Preisen. Unter freiem Himmel werden nicht nur Kleidung, Schuhe und Accessoires angeboten, sondern sehr viel mehr. Möbel und Elektrogeräte gibt es auf der Feria de Saldos ebenso wie Gebrauchtwagen und Tierbedarf.

Pedro Santos, der Präsident der Veranstaltung, betont, dass es in diesem Jahr einige Verbesserungen geben wird. So sind beispielsweise die Stände optimiert, wodurch die angebotenen Waren übersichtlicher präsentiert werden. Die Besucher haben so einen besseren Überblick über die Schnäppchen.

Musikalisch begleitet wird die Rabattschlacht von der Gruppe Jacaranda aus Teror, die den Markt zwischen 12 und 14 Uhr unterhält. Freunde südamerikanischen Tanzes kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Zwei Tanzpaare werden mit Leidenschaft den wohl berühmtesten aller Tänze aus der neuen Welt aufs Parkett legen, den argentinischen Tango.

Blick in die Altstadt von Teror auf Gran Canaria

Blick in die Altstadt von Teror auf Gran Canaria

Auch der Bauernmarkt in San Mateo ist ein echtes Highlight

Auch wer es an diesem Wochenende nicht in die kleine Stadt im Norden schafft, muss auf Marktvergnügen nicht verzichten. An jedem Sonntag findet rund um die Markthalle in den Gassen von Teror ein sehenswerter Markt statt, der einen Ausflug wert ist. Solche Bauernmärkte gibt es auch in anderen Orten Gran Canarias, beispielsweise in San Mateo. Dort findet an den Wochenenden auch ein sehr traditioneller Markt statt. in San Mateo versorgen sich nicht nur Touristen mit kulinarischen Köstlichkeiten. Besonders am Sonntag ist der Markt ein beliebtes Ziel der Einwohner von Las Palmas, die sich hier beim Einkauf von Käse, Kräutern und Gemüse gerne mit Bekannten treffen. Bei einem entspannten Kaffee und köstlichem Gebäck genießen sie den Einkauf am Sonntag.

Einen anderen Charakter hat der Trödelmarkt, der am Sonntagmorgen rund um den Busbahnhof der Inselhauptstadt Las Palmas stattfindet. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kann man den Markt leicht aus dem Süden erreichen. Neben günstiger Kleidung entdeckt man oft auch interessante Funde, wie man sie auf einem Trödelmarkt erwartet.

An den anderen Tagen bieten die alten Markthallen in der Altstadt von Las Palmas ein Einkaufserlebnis der besonderen Art. Frisch gefangene Fische, bestes Fleisch und knackiges Gemüse werden hier täglich in einer Atmosphäre angeboten, die so gar nichts gemein hat mit dem sterilen Einkaufserlebnis in den Supermärkten. In den Markthallen von Vegueta kann man noch die authentischen lokalen Produkte kaufen, die einem die Möglichkeit geben, die Kanarischen Inseln auch mit dem Gaumen zu entdecken. Ein Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

2 thoughts on “Gran Canarias Märkte für Schnäppchenjäger und Nostalgiker

  1. Das hört sich ja nach einem sehr interessanten Marktvergnügen an. Als ich im letzten Jahr durch Teror kam, habe ich leider den Markt verpasst. Für die nächste Gan Canaria Reise weiß ich Bescheid. Danke.

    • Das stimmt, interessant hört sich das „Marktvergnügen“ an. Ich gehe generell sehr gerne über Märkte und schaue mir neben den Dingen auch gerne die Menschen an. Ich kann dort immer wunderbar einen Cortado trinken.

Comments are closed.