Gefälschte Markentrikots in bekannten Einkaufszentren auf Gran Canaria beschlagnahmt

Statt in den Regalen von drei Boutiquen im Süden von Gran Canaria liegen sie jetzt in der Asservatenkammer der Policia Nacional. 1.500 gefälschte Trikots von bekannten Fußballclubs beschlagnahmte die Polizei bei einer Durchsuchung von mehreren Geschäften. Auch 9 Personen, die an den illegalen Verkäufen beteiligt waren, befanden sich zeitweise in der Obhut der Ordnungshüter. Mittlerweile wurden die Straftäter jedoch gegen polizeiliche Auflagen bis zum Beginn ihres Gerichtsverfahrens wieder auf freien Fuß gesetzt. Die beschlagnahmte Ware mit einem Wert von mehr als 82.000 Euro wird selbstverständlich nicht wieder freigegeben. Bei einigen der festgenommenen Ladenbesitzer und Verkäufer handelt es sich um Wiederholungstäter.

Kunden glaubten an Originalware

In ihren Geschäften, die sich in bekannten Einkaufszentren von Maspalomas und Umgebung befinden, hatten die Betrüger ihre gefälschte Ware zu Preisen angeboten. Sie lag nur unwesentlich unter denen, die für die Originale verlangt werden. Gerade dieser Umstand und die Lage der Läden in renommierten Shoppingzentren ließ die Kunden glauben, ein echtes Trikot zu erstehen. Wer ein solches Shirt bei fliegenden Händlern zu einem Bruchteil des eigentlichen Preises kauft, ist sich meist im Klaren darüber, dass es sich dabei kaum um lizensierte Originalware handeln kann. Beim Kauf in einer schicken Boutique und nur geringfügig niedrigerem Preis sehen sich die Kunden jedoch auf der sicheren Seite.

(Symbolfoto von Bastian/flickr.com Lizenz: BY-SA)

One thought on “Gefälschte Markentrikots in bekannten Einkaufszentren auf Gran Canaria beschlagnahmt

  1. Hallo,
    kann man nur wiederholen: Typisch Kapitalismus, ist und bleibt eine kriminelle Vereinigung.
    Ich bin öfters auf Gran Canaria, aber Textilien von sogenannten Marken kaufe ich nicht, weil ich weiß, dass es sich nur um Betrug handelt, das trifft auch auf andere Produktbereiche zu, vor allem Uhren, Schuhe sowie allgemein Elektronikwaren. Also, lasst die Finger davon!!!!!

Comments are closed.