Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Fuerteventura – Die älteste Insel der Kanaren

Fuerteventura, was übersetzt so viel wie „starker Wind“ aber auch „großes Abenteuer“ bedeutet, ist nach Teneriffa die flächenmäßig zweitgrößte und gleichzeitig geologisch älteste der kanarischen Inseln. Sie liegt außerdem nur knapp 100 km von der marokkanischen Küste entfernt, weshalb sie stark vom afrikanischen Klima beeinflusst wird.

Die Vulkaninsel ist hervorragend geeignet für einen erholsamen Badeurlaub, denn hier gibt es malerische, feinsandige, fast schon karibisch anmutende Strände. Keine andere kanarische Insel hat so lange und flache Küstenstreifen, die zum Schwimmen und Ausspannen einladen. Die geografische Zugehörigkeit der kanarischen Inseln zu Afrika, insbesondere Fuerteventuras, hat zur Folge, dass auf der Insel ein trockenes, heißes Klima vorherrscht. Mehrmals im Jahr dreht der Wind und bringt aus der Sahara einen dichten, sandhaltigen Wüstenstaub mit, der sich wie dichter Nebel über vor allem die östlichsten Inseln des Archipels legt. Dieses Phänomen, welches die Temperaturen nochmals um ein paar Grad ansteigen lässt, heißt in der Kanarischen Region „Kalima“ und ist meist nach einigen Tagen vorbei, wenn der Nordostpassatwind wieder das Kommando übernimmt. 🙂

(Foto: Luis M)

Fuerteventura ist die am dünnsten besiedelte Insel der Kanaren, denn sie zählt gerade einmal knapp 100.000 Einwohner, die höchste Erhebung, der Pico de la Zarza im Süden, ist 807 Meter hoch. Die Landessprache ist auch hier spanisch, doch wenn Sie hier als Feriengäste einen Urlaub planen, können Sie darauf vertrauen, dass die meisten Einheimischen zumindest ein paar Brocken Deutsch beherrschen, denn rund 60 % der Feriengäste eines Jahres kommen aus Deutschland. In einer individuellen Unterkunft wie einem Apartment oder einem Ferienhaus genießen Sie das Ambiente Fuerteventuras in seiner ganzen Ursprünglichkeit.

(Foto: Matthieu Milliot)

Was es auf der Insel Fuerteventura zu sehen und tun gibt

Die Attraktion der Insel sind natürlich die einladenden Sandstrände im Norden und Süden der Insel. Wassersport wird überall großgeschrieben. Jandía, die Halbinsel im Süden der Insel, bietet exzellente Bedingungen für Kiter und Surfer. Der Osten Fuerteventuras ist generell badefreundlicher, da das Meer ruhiger ist. Vorsicht ist an der Westküste aufgrund hohen Wellengangs und starker Strömungen geboten, hier sollte man mit dem Baden im Meer sehr zurückhaltend sein. Allerdings kommen Sie im Südwesten in den Genuss eines der letzten vollkommen unerschlossenen Küstenstreifen der Kanaren, der wilden Playa de Barlovento.

(Foto: Matthieu Milliot)

Doch nicht nur Wasserratten und Sonnenanbeter finden auf Fuerteventura ihre Erfüllung. So manches lohnenswerte Ausflugsziel lockt auch ins Inselinnere: Die Wanderdünen von Corralejo im Norden der Insel beispielsweise sind nicht nur eine Augenweide, sondern trotz des augenscheinlich unwirtlichen, wüstenähnlichen Aussehens auch ein wichtiger Lebensraum für seltene Vogel- und Insektenarten sowie rare Pflanzenexemplare, weshalb dieses Gebiet bereits 1982 unter Naturschutz gestellt wurde. Von hier aus fahren übrigens Boote auf die ca. zwei Kilometer vor der Nordküste gelegene Isla de los Lobos, ein Muss für Naturfreunde. Hier gibt es weder Straßen noch Häuser, nur wilde Natur und eine Lagune lädt Besucher zum Spazieren, Baden oder Schnorcheln ein.

(Foto: NMK Photography)

Die größte Stadt Fuerteventuras ist Puerto de Rosario, mit etwa 35.000 Einwohnern Hauptstadt des spärlich bevölkerten Eilands. Besucher werden hier vor allem vom Hafen angezogen, in dem schon vor vielen Jahren Handelsschiffe ihre Vorräte für den weiteren Seeweg auffüllten und wo heute beeindruckende Kreuzfahrtschiffe aus aller Welt festmachen. Hier, in Puerto de Rosario, befindet sich auch Fuerteventuras Flughafen El Matorral, auf dem alle internationalen Flüge landen.

Wer sich für die Geschichte Fuerteventuras interessiert, sollte der ca. 30 km von der Hauptstadt entfernten Siedlung La Atalayita einen Besuch abstatten, einer Fundstätte und Hirtendorf der Mahos, der Ureinwohner Fuerteventuras. Hier informieren ein Ausstellungsraum und ein interessanter Rundgang über das Leben längst vergangener Zeit.

Wilde, unberührte Natur kombiniert mit wunderschönen Sandstränden und der herzlichen Gastfreundschaft der Kanaren – das erwartet Sie im Urlaub auf Fuerteventura! Hier finden Sie unsere Angebote an Ferienhäusern und Ferienwohnungen auf Fuerteventura.