Frohe Botschaften für die Kanaren

Insgesamt 200 Millionen für die größte Insel der Kanaren sind das erfreuliche Ergebnis aus der Verlosung der Weihnachtslotterie. 1.600 glückliche Losbesitzer auf Teneriffa dürfen sich über jeweils 125.000 Euro freuen, eine Summe, die in jedem einzelnen Fall höchst willkommen sein dürfte. Im Vergleich zu diesem erstaunlichen zweiten Platz in der landesweiten Verlosung müssen sich die anderen Inseln mit etwas bescheideneren Gewinnen begnügen. Die diversen fünften Preise, die auf den Kanaren ebenfalls zahlreiche Menschen glücklich gemacht haben, tragen genauso zur guten Weihnachtsstimmung bei wie eine erfreuliche Nachricht, die Großes für Gran Canaria ankündigt.

El Corte Inglés kommt in den Süden Gran Canarias

Lange hatte man darauf gewartet, immer wieder hatte es Ankündigungen gegeben, immer hat man die ganze Angelegenheit verschoben, und immer wieder entstanden die so dringend benötigten Arbeitsplätze am Ende dann doch nicht. Nun aber soll es tatsächlich losgehen. Der Bau- und Hotelkonzern Lopesan und die Handelskette El Corte Inglés gaben bekannt, dass man jetzt endlich mit dem Bau des neuen Kaufhauses im Zentrum der Touristenzone beginnen kann.

Wenn es auch nicht 200 Millionen Euro sind, wie bei der Lotterie, so sind die 100 Millionen, die man investieren will, doch auch eine ganz hübsche Summe. Mit diesem Geld entsteht nicht nur ein neues Kaufhaus, sondern auch das in die Jahre gekommene Einkaufszentrum Faro 2 in Maspalomas renoviert man grundlegend. Lange Zeit hat man um ein tragfähiges Konzept gerungen. Jetzt scheinen alle Probleme ausgeräumt, an denen die Verwaltung von San Bartolomé de Tirajana nicht immer ganz unschuldig war, so dass man endlich mit der Arbeit beginnen kann.

Direkt neben dem Einkaufszentrum Faro 2 wird eine Filiale des bekannten Kaufhauses El Corte Inglés entstehen – die erste und einzige im Süden Gran Canarias. Auf 25.000 Quadratmetern Verkaufsfläche werden Einkaufswillige und Flaneure ausreichend Gelegenheit haben, ihre Wünsche zu befriedigen oder die Auslagen zu bestaunen. Wer nach einem ausgiebigen Streifzug durch den neuen Konsumtempel noch immer nicht genug hat, kann anschließend noch eine Runde durch das dann neu gestaltete C.C. Faro 2 drehen, wo weitere 9.000 Quadratmeter für Shopper und Vergnügungssüchtige bereitstehen. Vergnüglich zugehen soll es aber auch an einem dritten Ort.

Drei große Projekte bringen insgesamt 1.500 Arbeitsplätze

Lopesan stellte nämlich ein weiteres Projekt vor, welches das Freizeitangebot für Touristen und Einheimische in Meloneras verbessern soll. Das C.C. Baobab wird auf einer Fläche von mehr als 28.000 Quadratmetern jede Menge Raum für neue Geschäfte, Bars und Restaurants bieten. Wie die Vertreter des Bauunternehmens versicherten, wurden bei den Plänen zu dem Einkaufszentrum nicht nur strenge Vorgaben an den Umweltschutz realisiert, sondern auch neue Wege bei der architektonischen Gestaltung eingeschlagen.

Durch die Realisierung dieser Projekte werden endlich auch die so dringend benötigten neuen Arbeitsplätze im Süden Gran Canarias geschaffen. Insgesamt 950 Stellen soll das Projekt Corte Inglés/Faro 2 bringen, das Einkaufszentrum Baobab weitere 550. Wenn am Ende dann tatsächlich 1.500 Menschen durch die Umsetzung dieser ambitionierten Vorhaben in Lohn und Brot stehen werden, dann ist diese Nachricht für Gran Canaria eine ebenso frohe Botschaft wie die über das Losglück auf Teneriffa.