Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Ein Ort der Ruhe und Entspannung auf den Kanaren: die kleine Isla de Lobos

Sie ist das absolute Kontrastprogramm zum bunten und manchmal auch etwas lauten Leben in den Touristengebieten auf den Kanarischen Inseln. Das Mini-Eiland Islota de Lobos liegt etwa 2 Kilometer von der Nordostspitze Fuerteventuras entfernt. Es ist nach nur wenigen Minuten Bootsfahrt erreichbar.

Dort angekommen präsentiert sich dem Besucher eine Welt, die nur wenig mit dem zu tun hat, was man am Startpunkt des Ausflugs, in Corralejo, hinter sich gelassen hat. Statt des üblichen touristischen Programms mit Animation und Barbesuch, gibt es auf dem etwa 3,2 Kilometer langen und maximal zirka 2,5 Kilometer breiten Inselchen, das von der Gemeinde La Oliva auf Fuerteventura verwaltet wird, ein wunderbares Naturschutzgebiet, traumhafte Strände und sehr viel Ruhe. Unter den wenigen Gebäuden, die auf Los Lobos zu finden sind, befindet sich auch ein altes Restaurant. Dieses ist bereits seit den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts verlassen.

Neue Attraktion auf der Insel

Doch nun hat die Inselregierung von Fuerteventura diesen 160 heruntergekommenen Quadratmetern in El Puertito neues Leben eingehaucht. Nach einer umfassenden Renovierung dient das Ex-Restaurant jetzt als Ruhe- und Erholungsort für die Besucher der Insel. Den unvergleichlichen Blick auf die wundervolle Umgebung gibt es gratis. Für kühle Getränke und kleine Snacks aus den aufgestellten Automaten muss man natürlich zahlen. Das unter Berücksichtigung der ursprünglichen Bauweise renovierte Gebäude bietet einen klimatisierten Aufenthaltsraum und im Außenbereich zahlreiche Schattenplätze. Auf Stühle, Tische, Bänke und Liegen wartet man derzeit noch, doch auch diese will man in Kürze liefern, damit man die neue Attraktion auf der Mini-Insel endgültig ihrer neuen Bestimmung übergeben kann.

(Foto von castgen/flickr.com Lizenz: BY-NC)