Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Ein Fotowettbewerb vereint die nördlichen Gemeinden

Es ist kaum zu glauben, es gibt doch noch Einigkeit unter den palmerischen Gemeinden. Gut, La Palma hat ganze vierzehn davon, für eine Bevölkerungsanzahl, die anderswo wohl nur eine Verwaltung hätte, doch einmal von der Notwendigkeit dieser vielen Gemeinden und ihrer Verwaltungen abgesehen, planen drei dieser Gemeinden ein gemeinsames Projekt, nämlich einen Fotowettbewerb.

Im Rahmen des diesjährigen Filmfestivals veranstalten die Ayuntamientos der nordwestlichen Gemeinden Garafia, Puntagorda und Tijarafe einen gemeinsamen Fotowettbewerb namens „Foto Sur“. Sie wollen ihren abgelegenen Landstrich fördern und außerdem mittels beeindruckender Fotografien seine Schönheit und Besonderheit zeigen. Was ist das Wesentliche des Nordwestens? Wie ist dort die Sicht auf unsere Orte und Menschen aus der Perspektive eines Fotografen?

Die Wahl des Fotomotivs

Die Fotografien sollten die Landschaft widerspiegeln, die Kultur, Traditionen oder Land- und Viehwirtschaft. Denkbar wären jedoch auch Aufnahmen typischer Architektur. Zum Motiv gibt es keine konkreten Vorgaben und auch die Auswahl ist ebenfalls riesig.

Wem gelingt es, die urtümlichen Ortschaften wie Las Tricias oder Santo Domingo so beschaulich aufzunehmen, wie sie wahrgenommen werden? Oder wäre ein Foto der spektakulären Steilküste das Gewinner-Motiv? Ein romantisches Foto von den einsamen Stränden vielleicht oder doch die riesigen Drachenbäume? Eventuell aber auch ein Bild vom Observatorium, das die Nationen vereint, wie der Wettbewerb die Gemeinden? Oder wie wäre es mit den Petroglyphen und den Spuren in die Vergangenheit? Feste gibt es ebenfalls reichlich und damit verbunden unter anderem auch die berühmte Mandelblüte. Man darf gespannt sein auf das, was die Bewerber hervorbringen.

Die technischen Daten und Teilnahmebedingungen

Wie bereits erwähnt, sind die Bewerber in der Wahl des Motivs völlig frei. Lediglich die Verbindung zum nordwestlcihen Teil der Insel ist Voraussetzung. Teilnehmen darf grundsätzlich jede Person ab dem 14. Lebensjahr. Maximal  3 Fotos pro Teilnehmer sind erlaubt, die Technik des Fotos spielt keine Rolle. Es dürfen Farb- oder Schwarz/Weissfotos sein. Die Aufnahmen benötigen eine Auflösung von 300 dpi und sollten im JPG-Format mit maximal 3MB eingereicht werden. Fotografien, welche bereits im Rahmen anderer Veranstaltungen prämiert wurden, dürfen nicht eingesendet werden.

Die Wettbewerbsfotos können ab dem 26.Juli bis 29. Juli, unter Angabe des Namens, Telefon, Adresse, E-Mail, Aufnahmeort- und Datum, Titel und Beschreibung des Motivs, per Mail an tiemposur2013@gmail.com oder per CD an folgende Adresse gesendet werden: Ayuntamiento Puntagorda, Departamento de Cultura, Avda. Constitución Nº4, Pino de La Virgen, cp: 39789 Cultura.

Die Gewinner

Die eingereichten Werke werden von einer offiziellen Jury ausgewertet und die drei Besten gewählt. Die Bekanntgabe erfolgt am 2. August, die Übergabe der Gewinne findet bei der Abschlussgala des Festivals „Tiempo Sur 2013“ am 9. August im Rahmen der Feierlichkeiten statt. Dem Sieger winken 100 Euro und ein Presentkorb mit Köstlickeiten der Region, der Zweitplatzierte darf sich über 50 Euro und ebenfalls einen Presentkorb freuen und dem Dritten bleiben die regionalen Schmankerl.

Alle Infos zum Fotowettbewerb  gibt es noch einmal auf der Website www.tiempo-sur.com