Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Die günstigsten Hotels der Kanaren stehen auf La Palma, El Hierro und La Gomera

Es sind die drei kleinsten der kanarischen Inseln, auf denen ein Hotelzimmer in den kommenden Tagen noch recht günstig zu bekommen ist. Nach einer Umfrage sind die Hotelkosten in diesen Osterferien auf La Palma, El Hierro und La Gomera, die niedrigsten.

Während der Durchschnittspreis mit 94,45 Euro ermittelt ist, liegen die Hotelkosten auf dem Archipel insgesamt deutlich unter diesem Wert. Nur auf Fuerteventura und Teneriffa müssen die Hotelgäste mehr als im spanischen Durchschnitt zahlen. Selbst auf Gran Canaria und Lanzarote kann man noch preiswerter Urlaub machen, als im Landesmittel. Die günstigsten Übernachtungen bekommt man in dieser Osterwoche jedoch auf den weniger frequentierten Inseln des Archipels.

Flüge zu den großen kanarischen Inseln sind günstiger

Allerdings sind derartige Durchschnittspreise, wie sie von Tripadvisor ermittelt wurden, nur äußerst bedingt dazu geeignet, die Kosten eines Urlaubs richtig zu kalkulieren. Denn außer den Übernachtungspreisen spielen zahlreiche weitere Faktoren eine wichtige Rolle. Ein großer Teil des Reisepreises geht so etwa zu Lasten der Anreise. Und da liegen die Touristenhochburgen mit ihren zahlreichen Flugverbindungen in alle Welt natürlich deutlich vorn. Der harte Konkurrenzkampf der Airlines um die lukrativsten Ziele hat hier deutliche Spuren hinterlassen. Von den Flugtickets der Billigflieger nach Gran Canaria oder Teneriffa zu Schleuderpreisen können Besucher der kleineren Inseln nur träumen. Und so ist der Preisvorteil bei den Übernachtungskosten oftmals schon vor der Anreise wieder aufgebraucht. Die Ruhe und Entspannung, die man in der Abgeschiedenheit der weniger bekannten Inseln jedoch finden kann, ist nicht selten diesen Aufpreis wert.

(Foto von Tony Hisgett/flickr.com Lizenz: BY)