Reiseblog und News von privateHOLIDAY

Bus rast ungebremst in El Corte Inglés auf Teneriffa

Teneriffa entgeht nur knapp einer Katastrophe
Ein spektakulärer Unfall ereignete sich am Montagnachmittag gegen 15.50 Uhr in der Calle Fomento in Santa Cruz de Tenerife. Ein 15 Meter langer Bus der öffentlichen Transportgesellschaft TITSA rollte zunächst rückwärts etwa 100 Meter die Straße entlang. Um dann ungebremst in den Eingang des El Corte Inglés zu krachen. Erst an der Rolltreppe des Kaufhauses kam der Bus zum Stehen. Wie durch ein Wunder ist bei diesem Unfall kein Mensch zu Schaden gekommen. Bislang ist noch unklar, was die genaue Ursache dafür ist, dass sich der Bus der Linie 110 ohne Fahrer an Bord in Gang setzte. Nach ersten Spekulationen wird davon ausgegangen, dass die Busfahrerin vor dem Verlassen des Fahrzeugs vergessen hatte die Feststellbremse zu betätigen.

Dass Teneriffa gestern nur knapp einer Katastrophe entgangen ist, wird auch deutlich, wenn man den Weg betrachtet, den der führerlose Bus zurückgelegt hat bevor er von der Rolltreppe gestoppt wurde. Auf seinem Weg von der Haltestelle an der er abgestellt war, bis zum Eingang des Kaufhauses überrollte der Bus gleich sechs Motorräder. Die glücklicherweise ebenfalls geparkt und nicht mit Personen besetzt waren. Außerdem passierte das Unfallfahrzeug eine Tankstelle, die in diesem Moment gerade von einem Tanklastzug mit Treibstoff beliefert wurde.

Sowohl die Policia Local, als auch Vertreter der Busgesellschaft TITSA waren schon kurz nach dem Vorfall am Ort des Geschehens. Sie überzeugten sich davon, dass tatsächlich keine Personenschäden zu verzeichnen waren. Auch die Angestellten des El Corte Inglés sind mit einem gewaltigen Schrecken davongekommen.